Zwei Tage nach der Niederlage gegen Titelverteidiger Österreich nahm die Sparkasse Junioren Europameisterschaft American Football für das dänische Team ein erfreuliches Ende. Mit einem 14:0 gegen Frankreich im Spiel um Platz drei schnappten sich die Dänen die Bronzemedaille.
Für Frankreich, zuletzt zweimal in Folge Vizeeuropameister, blieb so nur Rang vier. Die Dänen präsentierten sich gegenüber dem Halbfinale gegen Österreich stark verbessert, setzten im ersten Viertel durch den Touchdown-Lauf von Mads Larsen in einem vierten Versuch das erste offensive Highlight der Begegnung und erzwangen schließlich im Schlussabschnitt durch Daniel Juul Kwei-Ofori die Entscheidung. Nachdem eine Strafe die Dänen dabei kurz zuvor noch weit zurückgeworfen hatte, sprintete der Running Back über 18 Yards rechts an der kompletten französischen Verteidigung vorbei zum 14:0.
Die Verteidigung der Franzosen hatte zuvor noch oft Schlimmeres verhindert. Wie auch gegen Deutschland im Halbfinale schon gesehen, verteidigte man die eigene Endzone umso geschickter, je näher die Dänen einem Touchdown zu kommen schienen.
Für die Dänen ist der dritte Platz die bisher beste Platzierung bei einer Europameisterschaft im Tackle Football. 2008 in Sevilla hatte man das Spiel um Platz drei gegen Frankreich noch verloren, 2013 im Rheinland gegen Deutschland, nachdem man dort im Halbfinale nur knapp gegen Frankreich verloren hatte. Der Aufwärtstrend für den American Football im Königreich Dänemark ist unübersehbar. Dass die engagierte dänische Fan-Kolonie das Stadion rundum dann noch recht üppig mit dänischen Flaggen geschmückt hatte, passte am Ende so richtig ins Bild, als die glücklichen Dänen ihre Bronzemedaillen entgegennehmen konnten.
Junioren Europameisterschaft Spiel um Platz 3
Frankreich vs. Dänemark 0:14

(0:7/0:0/0:0/0:7)
Stats
Samstag 27. Juni 14:00 Uhr, Heinz-Steyer-Stadion Dresden
1. Halbzeit:

2. Halbzeit:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei