Die Bears gewannen ihr Playoffspiel zu Hause gegen die Schwaz Hammers aus Tirol klar und deutlich mit 51:0 und qualifizierten sich damit erstmals in der Vereinsgeschichte für die Iron Bowl.
Auch die Maribor Generals behielten die Nerven, und gewannen ihr Semifinale gegen die Telfs Patriots in einer engen Partie mit 25:14.
Für die Styrian Bears ist es nach dem Challenge Bowl Triumph 2009 das zweiten Finale der Vereinsgeschichte. Vom Championship Team aus dem Jahr 2009 ist allerdings nicht mehr viel übrig. Nur noch sieben Spieler von damals stehen im aktuellen Kader für die Iron Bowl 2016. Hinzu stehen mit Head Coach Alexander Schintler, Offense Line Coach Alexander Vilits und Assistant Andrew Hofer gleich drei Coaches an der Sideline, die 2009 noch aktiv spielten. Nach den erfolglosen Jahren 2012 und 2013 strukturierten sich die Grazer völlig um. Kein Stein blieb auf dem anderen. 2014 und 2015 standen die Bears, für viele überraschend, wieder in den Playoffs, mussten sich dort allerdings den Mödling Rangers (2014) und den Amstetten Thunder (2015) geschlagen geben. 2016 spielten die Bears das wohl beste Jahr der Teamhistorie. Die Steirer gewannen inklusive Playoffs acht ihrer neun Spiele. Mit 332 erzielten Punkten stellen die Bears die Offense mit den meisten erzielten Punkten der Division 2. Mit nur 61 erhaltenen Punkten (6,7 Punkte pro Spiel!) stellen die Mannen rund um Defensive Coordinator Christian Knes auch die stärkste Defensivabteilung der Liga.
Die Maribor Generals galten zu Saisonbeginn noch als große Unbekannte der Liga. Schnell zeigten die Slowenen allerdings, das mit ihnen zu rechnen sein wird. Das Team von Head Coach Tibor Babic blieb während der ganzen Saison ohne Niederlage und belegte nach dem Grunddurchgang somit völlig verdient den ersten Tabellenplatz. Auch im Kampf um Platz eins besiegten sie die Styrian Bears in Marburg in einem echten Thriller mit 19:17. Die Generals verfügen ebenfalls über offensive Feuerkraft und erzielten heuer bereits 321 Punkte. Damit liegen sie in dieser Statistik nur knapp hinter den Bears auf Rang 2.
Im ersten Aufeinandertreffen agierten beide Teams über weite Strecken sehr nervös. Am kommenden Samstag geht es für beide Teams nicht nur um den Meistertitel in der Liga, sondern ebenfalls um den damit verbundenen Aufstieg in die Division 1.
IRON BOWL IX
Maribor Generals vs. Styrian Bears

SA 30. Juli 2016 18:00 Uhr, Fussballverbandsplatz Graz

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei