Keine Chance dieses mal für die Black Lions gegen die Raiffeisen Vikings, die erneut eine überzeigende Defensivleistung boten. Vor zwei Jahren gewannen die Löwen noch in Villach Lind, dieses Mal waren es sie, die 41 Punkte zulassen mussten und keinen einzigen erzielen konnten.

Die sechs Touchdowns auf Seiten der Wiener erzielten Daniel Stanzel, Christoph Gross, Timothee Bach, Laurinho Walch, Florian Hiess und Thomas El-Badramani. Alle Scores in diesem AFL Spiel wurden also von Österreichern gemacht, auch die 2-Point Conversion durch Manuel Thaller und die Extrapunkte durch Peter Kramberger.

Nach der 27:0-Pausenführung gab es einen kritischen Moment für die Vikings zu Beginn des dritten Viertels. Nach einem forced fumble durch Bernd Leitsoni, der einem zu lang auf eine Entscheidung wartenden Christoph Gross den Ball aus der Hand schlug und recoverte, standen die Löwen mittelbar bei 1st & goal. Doch statt der erhofften Trendwende wurde der junge Spielmacher Dario Dobrolevski von Peter Tutsch gepickt und die Wikinger bauten kurz danach schon ihre Führung aus. Damit war die Partie gelaufen.
AFL
Black Lions vs. Raiffeisen Vikings 0:41

(0:7/0:20/0:8/0:6)
25. April 11 | 16:00
Stadion Lind | Villach

Football-Austria.com Spielbewertung

Spielniveau: 
Ambiente: 
Unterhaltungswert: 
Kotelett Semmel Test: 

Interviews mit den Head Coaches George Naum (Black Lions), Chris Calaycay (Vikings) und Kärntens Präsident Manfred Mocher.

Audio Live Stream (Kommentator: Walter Reiterer) zum Nachhören:

Live Ticker Protokoll (Christoph Wagner an den Tasten):

###NEWS_VIDEO_1###
Fotogalerie von Holly Kellner:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei