Football-Austria berichtete schon vergangenen Sonntag – im Wissen, dass die Graz Giants auf eine Bewerbung verzichten werden – dass ein Halbfinale in Wien (beim zweiten Halbfinalisten Raiffeisen Vikings) stattfinden wird.

Damit sind wir – so EFAF-Präsident Robert Huber ‚unserer Zeit voraus‘, denn: ‚Es gibt bisher noch keine Entscheidung über das EFL Halbfinal-Heimrecht. Die Bewerbungsfrist läuft am Donnerstag (20. Mai) um 12.00 Uhr ab und dann (am Freitag) wird das EFAF Board of Directors entscheiden.

Die Giants kündigten wie bereits erwähnt an, sich nicht für eine Austragung bewerben zu wollen, womit die Vikings, die eine Bewerbung abgeben werden, alleine dastünden.

Dazu Huber: ‚Das (mit dem Heimrecht) ist eine journalistische Schlussfolgerung. Aber noch kein Faktum. Ich habe es auch schon erlebt, dass Vereine erst abgewunken haben, um dann rechtzeitig vor Ablauf der Bewerbungsfrist sich doch noch zu bewerben. Das EFAF Board wird am Freitag, den 21.05.2010 über das Heimrecht entscheiden. Vorher ist alles nicht offiziell.‘

EFAF-Vizepräsident Michael Eschlböck gibt zu bedenken, dass sich für das Spiel der beiden Ö-Klubs nicht nur die Vikings und Giants bewerben dürfen. ‚Prinzipiell kann sich jeder für die Austragung eines EFL-Halbfinales bewerben.‘, so Eschlböck, der aber anfügt, dass es ‚realistischer Weise nur eine auch daran teilnehmende Mannschaften sein wird.‘ Das (eine sportliche Teilnahme) wäre aber keine Bedingung für einen Zuschlag, es ist also kein Muss.

Theoretisch – wenn auch sehr unwahrscheinlich – könnte ein EFL-Halbfinale zwischen Wien und Graz auch in – zum Beispiel – Innsbruck stattfinden.

Raiders bewerben sich
Während sich also ein Halbfinale auf der Hohen Warte (nicht sehr unwahrscheinlich) abzeichnet, ist der Spielort des zweiten Semis noch völlig offen. Die Raiders werden sich dafür bewerben, aber auch Berlin will dem Vernehmen nach das Spiel in die deutsche Hauptstadt holen. Für die Berlin Adler spricht, dass das andere Halbfinale (sehr wahrscheinlich) bereits in Österreich stattfindet und die EFAF sich ein wenig schwer tun wird, beide Spiele im Land der Serienchampions (sechs Mal in Folge) stattfinden zu lassen.

Aus rein taktischen Gründen könnte es also passieren, dass die Raiders nach Berlin fahren müssen. Außer die Raiders stellen ein Angebot, welches jenes der Adler komplett in den Schatten stellt.
 
Fazit: Nix ist fix, auch Wien nicht zu 100 Prozent. Abwarten bis Freitag.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei