Zwar mit Bernhard Kamber, aber erneut ohne Chance präsentierten sich die CNC Gladiators in ihrem siebenten CEFL-Spiel heuer, welches mit der fünften Niederlage endete.

Bis zur Halbzeit konnten die Burgenländer die Partie in Laibach offen halten, kamen nach einem 28:0-Rückstand noch vor der Pause auf 28:19 verkürzen.

In Hälfte zwei scorten aber nur mehr die Hausherren, je einen Touchdown in jedem Viertel zum Endstand von 41:19.

Kleine Chance lebt
Die Gladiators (2-5) sind damit beinahe, aber noch nicht ganz aus dem Rennen um die CEFL-Playoffs. Bei einem Sieg über Novi Sad (3-4) im letzten Spiel ihres Grunddurchgangs, würden sie sich, vorausgesetzt die Budapest Wolves schlagen morgen (Sonntag) die Budapest Cowboys (3-4), noch auf Platz 2 vorarbeiten. Denn sowohl die Cowboys, als auch die Dukes hat man in den bisherigen direkten Begegnungen geschlagen.

 CEFL North
 Team   w   l   pts   %
 Silverhawks    5    3    191:158    0.620
 Dukes    3     4    174:147    0.428
 Cowboys    3    4    182:174    0.428
 Gladiators    2    5    73:165    0.333
 CEFL South
 Team   w   l   pts   %
 Vukovi    6    0    215:132    1.000
 Blue  Devils    5    1    273:64    0.833
 Wolves    3    4    146:130    0.428
 Thunder    0    6    30:292    0.000

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei