Die Vorarlberger werden Budapest mit einem ‚GFL-Sextett‘ anfliegen, die Burgenländer packen einen Tiger als Geheimwaffe gegen Belgrader Wölfe aus.

Es war zuletzt ein bisschen still um diese beiden Teams, was ihre Neuzugänge betrifft, sie wollten sich so lange wie möglich bedeckt halten. Nun lassen wir die Katze aus dem Sack. Im wahrsten Sinn des Wortes.

[email protected]
Die CNC Gladiators vermelden mit Chris Carter einen hochkarätigen Zugang, der ihnen zufällig in die Hände fiel. Der ehemalige Defensive Back der Clemson Tigers (NCAA Division I) hat eine Burgenländerin geheiratet und lebt seit einiger Zeit in Österreich.

Der zweite Neuzugang ist kein A-Klasse-Spieler, obwohl er US-Amerikaner ist. Shawn Leever lebt schon lange in Österreich und lernte das Spiel bei den Vienna Vikings, für die er bis zuletzt spielte. Leever hat sich mit seinem Ex-Verein verworfen, wobei es hier um Trainingsdisziplin ging. Sein Versuch, bei den Danube Dragons Fuß zu fassen, scheiterte (vermutlich ebenfalls daran). Dass er kein allzu eifriger Trainierer ist, sieht man Leever eigentlich gar nicht an, er scheint zumindest in Topform und damit eine echte Verstärkung für das Gladiators Backfield zu sein. Mit Hannes Kamber, Chris Carter, David Hailiman, Manuel Houtz und Shawn Leever sieht es in der Passverteidigung am Papier nicht allzu schlecht aus.

Neuer General Manager
Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte haben sich die Gladiators auf einen Gegner vorbereitet [sic!], wie sie selbst zugeben. ‚Das hat für einige Verwirrung gesorgt‘, sagt ihr Obmann Paul Edelsbrunner, ‚als ein Video eingelegt wurde und es kein Spielfilm von Ridley Scott war‘. Für die Buhrufe des Kino-Publikums verantwortlich ist der neue General Manager Joe Widner, der seit kurzem beim Klub angestellt ist. Er führte neue Sitten ein, darunter auch das Videostudium des Gegners. Der Kanadier Mike Dougherty bleibt ebenfalls dem Verein als General Manager erhalten, sein Schwerpunkt liegt beim Nachwuchs.

Der Gegner ist mit den Belgrad Vukovi ein alter Bekannter. Die letzte Begegnung von 2008 ist auch die erste des neuen Jahres. Allerdings in Belgrad. Abfahrt ist heute (Freitag), Samstag Morgen will man in der serbischen Hauptstadt sein. Das Spiel beginnt bereits um 12:30, da es Live im TV (Sport Klub) laufen wird.

Die Gladiators fahren als regierender Champion zum ersten Mal als Favorit nach Belgrad, allerdings haben sie Vukovi erst ein einziges Mal besiegt – natürlich zum bestmöglichen Zeitpunkt in einem Finale. Davor gab es drei Niederlagen, zwei am Feld, eine am grünen Tisch.

CEFL
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
VUK vs. GLA
:
:
:
:
:
21. März 09 | 12:30
Ada Ciganlija | Belgrad


[email protected]

Ebenfalls mit neuen Spielern fliegen (von Stuttgart aus) die Blue Devils zu den Wolves nach Budapest. Neben vier US-Amerikanern, sind auch noch sieben Spieler aus Deutschland und ein neuer Schweizer dabei. Neu aus den USA – und damit der vierte und letzte Legionär im tiefen Westen – ist Offensive Liner Christopher Osborne vom Elizabeth City College.

Neben drei Amerikanern (College-Level), die man in der CEFL einsetzten darf, befinden sich sieben Spieler aus Deutschland, sechs davon aus der German Football League, am Roster der blauen Teufel. Bastian Nau, Philipp Siebrecht, Franco Ingravalle, Arno Weiershäuser (alle Marburg Mercenaries), Dominik Rückert (Franken Knights), Marius Klostermann (Cologne Falcons) und Tobias Biehl (Kiel Baltic Hurricanes). Mit Thomas Tikko (Zürich Renegades) steht ein neuer Schweizer im Emser Aufgebot.

Football-Austria.com wird aus Budapest berichten.

CEFL
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
WOL vs. DEV
:
:
:
:
:
21. März 09 | 14:30
Láng Sporttelep | Budapest
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments