Im ersten Viertel hatten beide Mannschaften Probleme ihren Rhythmus zu finden. Nach dem Seitenwechsel waren die Lions klar überlegen und konnten durch einen 30 Yard Passspielzug auf Christopher Mangge in Führung gehen. Knapp danach erzielte Max Sachs ein 35 Yard Fieldgoal und fixierte damit die Halbzeitführung. „Danach haben wir schwere Fehler zum falschen Zeitpunkt gemacht und Fehler der Gegner nicht genutzt“ analysiert Tom Hohenwarter, sportlicher Leiter der Lions und meint selbstkritisch: „Das haben wir vergeigt – einfach hergeschenkt!“
Das bestätigt auch der Wiener Coach Thomas Ölsböck: "In der ersten Hälfte waren die Klagenfurter eindeutig die bessere Mannschaft. Nach der Pause konnten wir einige Schwachstellen erkennen und ausnutzen."
Beim letzten Spiel in St. Pölten in einer Woche geht es nur mehr darum sich mit Anstand von dieser Saison zu verabschieden und sich auf das nächste Jahr zu konzentrieren.
Division 1
Carinthian Lions vs. Dacia Vikings Vienna2 10:17
(0:0/10:0/0:7/0:10)
SA 1. Juli 2017 17:00 Uhr, SV Annabichl Klagenfurt

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei