Die Bears starteten gut ins Spiel und bewegten den Ball mit der Offense über das ganze Feld. Ein schneller Touchdown von Runningback Lukas Bauer wurde von den Unparteiischen zurückgepfiffen. Kurz darauf trat Raimund Winkler, der den verhinderten Alex Bernhart als Kicker vertrat, zu einem Field Goal an. Die zum Teil orkanartigen Windböen machten allen Beteiligten das Leben umso schwerer und so wurde Winklers Versuch im wahrsten Sinne des Wortes vom Winde verweht. Die Slowenen erwischten einen Blitzstart und scorten bereits mit ihrem zweiten Spielzug. Die Bears mussten damit die ersten Punkte überhaupt in der Saison 2016 hinnehmen. Nach einem Fumble der Grazer klopften die Generals zu Beginn des zweiten Viertels wieder an der Endzone der Steirer an, doch Cornerback Tobias Forster fing einen Pass ab und eroberte somit das Angriffsrecht für die Gäste zurück.
Quarterback Stefan Florian übernahm dann das Kommando und führte seine Offense in einem fast zehnminütigen Drive über das gesamte Feld. Nach zwei schönen Pässen auf seinen Bruder Christoph und einigen energischen Läufen der Runningbacks Lukas Bauer und Bruno Manda, fand der Bears Spielmacher kurz vor der Pause seinen Receiver Lukas Ebner in der Endzone. Raimund Winkler sorgte mit dem erfolgreichen PAT für den Halbzeitstand von 7:7.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit überraschten die Bears die Hausherren mit einem kurzen Kickoff und Linebacker David Parikyan eroberte den Ball für die Gäste zurück. Tight EndHartmut Maier fing zwei Pässe und sorgte damit für neue First Downs. An der 15 Yard Linie war allerdings Endstation und die Bears mussten sich abermals mit der Field Goal Unit aufs Feld bewegen. Raimund Winkler kickte den Ball trotz Gegenwind zwischen die Stangen und sorgte damit für die erste Führung der Bears in diesem Spiel. Die Antwort der Generals ließ nicht lange auf sich warten. Nach einigen schönen Spielzügen stand es postwendend wieder 10:13 aus Sicht der Bears. Auch die Slowenen hatten mit dem Wind zu kämpfen und konnte der Extrapunkt nicht verwertet werden. Nach einer Interception von Stefan Florian und einem neuerlichen Touchdown der Hausherren schien das Spiel entschieden. Die Two Point Conversion misslang den Generals und somit stand es acht Minuten vor Schluss 10:19 aus Sicht der Grazer Gäste.
Doch was danach geschah könnte nicht einmal Hollywood spannender gestalten. Die Bears kämpften sich zuerst mit einen 25 Yards Touchdown Lauf von Lukas Bauer auf 17:19 heran. Die Slowenen kontrollierten daraufhin gekonnt die Uhr. Immer wieder gelangen ihnen mit sehenswerten Pässen neue First Downs. Mit knapp zwei Minuten auf der Uhr standen sie dann mit einem vierten Versuch an der gegnerischen 2 Yards Linie. Die Bears Defense hielt dagegen und sorgte für einen Turnover on Downs. Die Offense spielte sich schnell aus der Gefahrenzone. Nach mehreren schönen Pässen auf Simon Mayer und Hartmut Maier standen die Bears plötzlich Sekunden vor dem Ende in der gegnerischen Red Zone. Beim nächsten Spielzug fing Lukas Bauer einen kurzen Florian Pass, ließ gleich zwei Defense Spieler der Generals aussteigen, und trug den Ball daraufhin in die Endzone. Der Jubel an der Grazer Sideline kannte keine Grenzen doch war er leider verfrüht. Die Schiedsrichter hatten abermals ein Foul gesehen und gaben den Touchdown nicht. Doch noch war nichts verloren, und ganz nach dem Motto die Hoffnung stirbt zuletzt, trat Raimund Winkler abermals zu einem Field Goal Versuch an. Sein Kick wurde von den Generals geblockt, die damit das Spiel mit 19:17 für sich entschieden. 
Die Maribor Generals überholen damit die Bears in der Tabelle und setzen sich knapp vor den Grazern an die Spitze. 
Bears Head Coach Alexander Schintler ist trotz der knappen Niederlage stolz auf seine Mannschaft: "Mein Team hat heute eine hervorragende Leistung geboten und gegen einen sehr guten Gegner verloren. Nach so einem Spiel müssen wir uns keinesfalls verstecken. Wir hatten genügend Möglichkeiten das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden und dürfen uns keinesfalls auf die Schiedsrichter ausreden. Am Samstag wartet nun mit den Schwaz Hammers der nächste starke Gegner auf uns. Wir werden alles daran setzen so schnell wie möglich wieder auf die Siegerstraße zurückzufinden."
Division 2
Maribor Generals vs. Styrian Bears 19:17

(7:0/0:7/6A:3/6:7)
SO 22. Mai 2016 15:00 Uhr, Sportni Park Tabor

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei