An den kommenden drei Wochenenden sind die Tiroler dabei auswärts unterwegs. Zum Start ihrer „Road Tour“ gastieren sie am Samstag, den 14. Mai bei den Projekt Spielberg Giants Graz. Spielbeginn im Grazer Eggenberg Stadion ist um 15:15 Uhr.
„Der Sieg gegen Schwäbisch Hall ist abgehakt. Unsere volle Aufmerksamkeit gilt nun den kommenden Aufgaben in der AFL“, erklärt Swarco Raiders Tirol Head Coach Shuan Fatah. „Graz ist ein schwerer Gegner. Die Giants haben uns schon im Hinspiel alles abverlangt. Zuhause werden sie sicher noch einen Gang höher schalten.“
Graz auf Playoff-Kurs
What a difference a year makes“. Vor einem Jahr konnten die Grazer lediglich eines von acht Saisonspielen gewinnen. In dieser Saison stehen die Projekt Spielberg Giants bei drei Siegen aus vier Spielen. Bei den drei Siegen erlaubten sie im Schnitt weniger als zehn Punkte pro Spiel.
Die Offensive hingegen erzielte in vier Spielen lediglich zehn Touchdowns. Erst 475 Pass-Yards stehen bei den Giants zu Buche (Platz 8). Mit 210,8 Yards pro Spiel stellen sie die schwächste Offensive der AFL. Auf der anderen Seite ist die Defensive die drittbeste der Liga (319,5 Yards/Spiel).
Raiders weiter ungeschlagen
Die Swarco Raiders Tirol schreiben derzeit Geschichte. Vier Mal in Folge blieben sie ohne gegnerischen Punkt. Auch ihre drei letzten AFL-Spiele endeten ohne zugelassenen Punkt. Seit mittlerweile 16 Spielen sind die Tiroler unbesiegt.
Erst drei Touchdowns ließen die Tiroler in der AFL zu (Platz 1). Im Schnitt erlauben sie nur 210,5 Yards pro Spiel (Platz 2). Sie erzielen aber mehr als doppelt so viele Yards (421,8).
Die Bilanz: 13 Siege in Serie
Die Swarco Raiders Tirol haben 13 Partien in Serie gegen die Projekt Spielberg Giants gewonnen. Im Hinspiel in Wattens setzten sie sich mit 31:0 durch. Vor einem Jahr feierten sie an selber Stelle den höchsten Sieg der Vereinsgeschichte gegen Graz (51:14).
In Graz feierten die Swarco Raiders Tirol vergangene Saison einen spannenden 50:34-Sieg. Bei ihren vergangenen drei Gastspielen in Graz erzielten die Tiroler jeweils mindestens 50 Punkte (54:51 in 2014, 54:28 in 2013). Die letzte Niederlage bei den Giants setzte es 2007.
Spieler im Fokus: Schnurrer immer zur Stelle
#12 Sean Shelton (Quarterback, Swarco Raiders Tirol): Der Spielmacher der Tiroler liegt mit 1.088 Pass-Yards, einem Rating von 176,2 und nur einer Interception an der Spitze der AFL. Er warf sieben Touchdowns.
#36 Philipp Margreiter (Linebacker, Swarco Raiders Tirol): Mit 12,5 Tackles (zehn solo) ist Philipp Margreiter der beste Tackler der Tiroler. Er steuerte vier Tackles für Raumverlust und zwei Sacks bei.
#84 Clemens Erlsbacher (Wide Receiver, Swarco Raiders Tirol): Mit zehn Catches für 284 Yards und zwei Touchdowns ist Clemens Erlsbacher der beste Ballfänger der Tiroler. Er erzielte zudem sechs Field Goals und 19 Extrapunkte.
#5 Christoph Gubisch (Quarterback, Projekt Spielberg Giants Graz): Der Spielmacher der Giants brachte bisher 50 von 90 Pässen für 475 Yards mit fünf Touchdowns und vier Interceptions an. Zwei der Interceptions warf er im Hinspiel.
#1 Alexander Sanz (Running Back, Projekt Spielberg Giants Graz): Alexander Sanz führt die Giants mit 37 Läufen für 191 Yards und zwei Touchdowns an. Im Schnitt erzielt er 5,2 Yards pro Lauf – der fünftbeste Wert der AFL.
#2 Thomas Schnurrer (Linebacker, Projekt Spielberg Giants Graz): Thomas Schnurrer ist der beste Tackler der AFL. Er erzielte bislang 32 Tackles (24 solo). Dazu kommen 2,5 Tackles für Raumverlust.
AFL
Projekt Spielberg Graz Giants vs. Swarco Raiders Tirol

SA 14. Mai 2016 15:15 Uhr, Stadion Eggenberg Graz

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei