Die Stallions, Hammers und Thunder stehen, genau in der Reihenfolge auch an der Tabellenspitze. Das Trio hält bei drei Siegen und einer Niederlage. Dahinter liegen auf Platz vier die Red Lions Hall (2:2) und in Lauerposition die Turek Graz Giants II (1:3), deren Chancen auf die Playoffs auch noch intakt sind. Keine Chance mehr haben die Gmundner Rams (0:4).

Division 2
Schwaz Hammers vs. Amstetten Schnitzl’Land Thunder
26. Mai 07 | Kickoff 14:00
Sportzentrum, Schwaz
Officials: tba

Ein mit Spannung erwartetes Duell, um zumindest den zweiten Tabellenplatz. Abhängig vom Spiel in Hall, könnte der Sieger auch als neuer Tabellenführer vom Platz gehen. Die Tiroler Neulinge legten einen furiosen Saisonstart hin Drei Siege – 104:13 Punkte, ohne der 35-Punkte-Regelung wären es gar 150 Punkte auf der Habenseite gewesen. Als es bereits so schien, dass die Schwazer heuer nicht aufzuhalten sind, trafen sie auf die Stallions, die den Spieß umdrehten. Zum dritten Mal in einem Match der Hammers trat eine Mercy Rule in Kraft – zum ersten Mal für sie. Die Stallions kannten beim 47:7 von Ligist keine Gnade. Der kommende Gegner hat auch seine Erfahrung mit den Stallions gemacht. Die einzige Saisonniederlage bezogen die Thunder aus Amstetten eben gegen die Stallions (31:14).

Der Gewinner dieses Spiels steht in den Playoffs und hat dort Heimrecht.

Redaktions-Orakel
Michael Nemeskal: tba
Walter H. Reiterer: Hammers
Martin Pfanner: Hammers
Christoph Wagner: Hammers

Division 2
Red Lions Hall vs. Styrian Stallions
26. Mai 07 | Kickoff 16:00
Haller Lend, Hall
Officials: tba

Der neue Tabellenführer kommt nach Hall. Im Vorjahr endete die Partie auf der Lend mit 13:8 für die Steirer. Heuer scheint es, als ob die Stallions im Vergleich zu den Gunners, wie sie im Vorjahr noch hießen, besser weiterentwickeln konnten. Bei genauerer Betrachtung der Situation, in Annahme, dass die Rams auch ihre kommenden Spiele verlieren werden, erkennt man, dass hier nur ein Team etwas gewinnen oder verlieren kann, nämlich die Stallions. Den Red Lions bringt ein Sieg so viel wie eine Niederlage – nämlich die Erkenntnis, dass es für sie und die Giants² am 3. Juni in Graz im direkten Duell um den vierten Platz gehen wird. Für die Stallions geht es um die Verteidigung des ersten Platzes und damit verbunden um das Heimrecht in den Playoffs.

Redaktions-Orakel
Michael Nemeskal: tba
Walter H. Reiterer: Stallions
Martin Pfanner: Stallions
Christoph Wagner: Red Lions

Division 2
Gmundner Rams vs. Turek Graz Giants²
26. Mai 07 | Kickoff 16:00
Voralpenstadion, Gmunden
Officials: tba

Der Fünfte gegen den Sechsten. Allerdings klafft hier eine ordentliche Lücke. Die Gastgeber stehen nicht nur bei 0:4, sondern konnten im Laufe dieser 16 Viertel keinen einzigen Punkt erzielen, kassierten im Gegenzug aber 215, wovon aber "nur" 140 in die Wertung kamen. Die Herren aus dem Salzkammergut stehen vor einem Problem. Unter ihnen ist nichts mehr, vor ihnen fünf Teams die einfach allesamt eine Klasse besser sind. Das hehre Ziel zwei Siege einzufahren – bislang ein Ding der Unmöglichkeit. Die Division II hat einen Schritt nach vorne gemacht, die Rams blieben im besten Fall auf dem Startfeld stehen. Sie sind, soweit sollte man ehrlich sein, eine reine Hobbytruppe, die einfach am Wochenende ein Footballmatch spielen will. Sie haben die Gegner insofern vielleicht unterschätzt, dass diese fünf Vereine allesamt besser strukturiert sind und ehrgeizigere Ziele haben. Auch die Giants II, die dieses Spiel gewinnen werden. Die Gmundner müssen sich überlegen, wie sie im kommenden Jahr ihre Wettbewerbsfähigkeit wiederherstellen.

Redaktions-Orakel
Michael Nemeskal: tba
Walter H. Reiterer: Giants II
Martin Pfanner: Giants II
Christoph Wagner: Giants II

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei