Das Spiel verspricht ein Kracher zu werden, spielen doch zwei  bisher ungeschlagene Teams gegeneinander.

62:0 Salzburg bzw. 84:20 Amstetten sind die Punkteverhältnisse der beiden Teams. Während die Bulls bisher alle Spiele zu Null absolvierten, haben die Amstettner in ihrer Conference die meisten Punkte erzielen können. Beide Teams konnten bisher jeweils klare Erfolge für sich verbuchen. Im Lager der Bulls herrscht daher positive Anspannung. "Mit den Bulls und Thunder treffen zwei  Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Auch wenn die Saison noch sehr jung ist, dürfte das Spiel richtungsweisenden Charakter haben", erklärt Head Coach Alexander Narobe.

Die Amstettner haben vor der Saison mit Gerry Woodruff einen sehr erfahrenen Head Coach aus Übersee verpflichtet, dessen Arbeit bereits Früchte trägt.
"Amstetten verfügt über ein starkes Kollektiv, das es versteht Spielzüge entsprechend umzusetzen", weiß Johannes Geser, Offensive Coordinator der Bulls. Die letzten Trainings wurden daher genutzt um sich bestmöglich auf den kommenden Gegner einzustellen und vorzubereiten. Intensives Videostudium ist daher auch in der Division 2 zum Trainingsalltag geworden, um Stärken und Schwächen des Gegners zu analysieren. Nach dem letzten intensiven Spiel konnten zuletzt auch die angeschlagenen Spieler wieder ins Training einsteigen. Gegen die Thunder werden die Trainer der Bulls daher fast aus dem Vollen schöpfen können.
Division 2
Salzburg Bulls vs. Amstetten Thunder

Samstag, 2. Mai 15:00 Uhr, Bulls Field Salzburg

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei