Die Defense auf beiden Seiten konnte sich gut auf ihre jeweiligen Gegner einstellen, so gab es in der ersten Halbzeit nur ein Fieldgoal der Vikings 2 welche mit einer 3:0 Führung in die Halbzeit gingen. In der zweiten Halbzeit kam die Lions Offense dann besser in Schwung, Touchdown-Läufe von Philipp Garcia und Thomas Torta (jeweils Run) folgten – jedoch wurden beide PATs verkickt, was sich am Schluss für die Lions noch rächen sollte – Endstand 12:13.
Time-Lapsus
Es gab aber noch ein kurioses Nachspiel. Die Referees gaben den Vikings2 kurz vor der gegnerischen Endzone zu verstehen, dass sie das Spiel abknien könnten, was die dann auch machten. Als die Spieler bereits unter der Dusche standen, fiel der Crew dann aber auf, dass man sich verrechnet hatte und noch zwei Downs zu spielen wären. Nach einigen Diskussionen, die an das Score-Desaster im Vorjahr beim Spiel Bears-Red Lions erinnerten, wurde aber entschieden, es gut sein zu lassen und der Endstand bestätigt.
Nach dieser Niederlage müssen die Carinthian Lions das letzte Spiel kommenden Sonntag (@Raiders2 in Lienz) nun gewinnen und auf die Schützenhilfe der Vikings2 gegen die Vienna Knights hoffen, um doch noch Platz 2 und somit das Heimrecht im Halbfinale zu erreichen.

AFL Division 1
Carinthian Lions vs. Raiffeisen Vikings2 12:13

SA 21. Juni 2014 18:00 Uhr, Fischl Stadion Klagenfurt

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei