Die Playoffs stehen vor der Tür, und das Bild lichtet sich langsam. In Woche 16 können die Eagles mit einem Sieg über die Vikings bzw. mit einer Niederlage der Giants gegen die Packers die NFC East für sich entscheiden. Die Giants hingegen könnten mit einem Sieg gegen Packers einen Playoffplatz sichern.
Das ganz große Duell der Woche ist jedoch sicherlich der Monday Night Football-Schlager Atlanta gegen New Orleans. Hier treffen zwei Teams mit zweistelliger Sieganzahl aufeinander, in einem Spiel, dass für die Saints massive Playoffimplikationen hat. Mit einem Sieg können sie nicht nur Rache nehmen für die nervenzerfetzende Overtime-Niederlage, die die Falcons ihnen im Superdome heuer zugefügt haben, nein, sie könnten auch einen Playoffplatz sichern. Die NFC South ist in dem Fall noch lange nicht entschieden. Die Falcons könnten mit einem Heimsieg (Matt Ryan ist 19-1 zu Hause) dome field advantage sichern und viele Zweifler umstimmen. Aber ihre Motivation ist vielleicht nicht ganz auf dem Level der Saints: Sie können auch mit einer Niederlage nich den #1 Seed der NFC erreichen, wenn sie nächste Woche gewinnen. Zu Hause, gegen die Carolina Panthers. Zusätzliche Brisanz hat das Spiel wohl auch, weil Saints gegen Falcons die einzige nennenswerte Rivalry in der NFC South ist, und weil im Superbowl-run letztes Jahr die Saints im Georgia Dome hauchdünn gewannen, obwohl Ryan und Michael Turner nicht spielten. Das riecht nach einem Klassiker.

EXPERT PICKS WEEK 16

NFL
Markovic
Reiterer
Settele
Traxl
Wagner
Picks so far

131-93
.585

145-79
.647

121-103
.540

142-82
.634

150-74
.670

Bei den Dirty Dozen wurde das Spitzenfeld etwas umgeworfen. Die Falcons gewinnen als fünftes Team seit 2000 drei Auswärtsspiele hintereinander – und verlieren zwei Plätze. Die Steelers rücken trotz Niederlage nach. Wir wissen selber nicht genau, wie das passiert ist.

1. (1.) New England Patriots (12-2) Nur ganz vorne, da ist und bleibt Tom Brady.

2. (3.) Pittsburgh Steelers (10-4) Die Steelers verlieren, die Ravens und Jets gewinnen, und trotzdem sind die Steelers seit letzter Woche das zweite fixe Playoffteam der AFC.

3. (4.) Philadelphia Eagles (10-4) Die Aufholjagd gegen die Giants verdient eine Top 3 Platzierung.

4. (2.) Atlanta Falcons (12-2) Matt Ryan, makellos im November, sieht im Dezember sehr medioker aus. Brent Grimes gegen Drew Brees wird wohl das entscheidende Duell beim kommenden MNF-Schlager gegen die Saints sein.

5. (5.) Baltimore Ravens (10-4) Nach dem wichtigen Sieg gegen die Saints, sind die Ravens ein heißer Kandidat für einen guten Playoff-Lauf.

6. (7.) New York Giants (9-5) Trotz dem Kollaps sind sie vermutlich eines der wenigen Teams, die die Eagles überhaupt so nah an den Rand einer Niederlage bringen können.

7. (8.) San Diego Chargers (8-6) V-Jax is back!

8. (11.) Chicago Bears (10-4) Haben als erstes Team ihren Divisionssieg fixiert.

9.  (10.) Green Bay Packers (8-6) Ohne Aaron Rodgers wacker gekämpft. Die Defense ist wieder mächtig.

10. (12.) Indianapolis Colts (8-6) Haben das Schicksal wieder in ihrer Hand.

11. (6.) New Orleans Saints (10-4) Das war ein unangenehmer Stolperer gegen die Ravens. Jetzt heißt es Rache an Atlanta zu nehmen.

12. (-) New York Jets (10-4) Na bitte. Ein Sieg gegen ein sehr gutes Team. Das wollten wir sehen, Rex.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei