Als Kaepernick in der Saison 2012 den verletzten Alex Smith ersetzte, sah es so aus als ob hier ein Mann die Quarterback-Position neu definieren wird. Die Reise führte die 49ers damals in die Super Bowl 47, in der sich im Bruderduell John gegen Jim Harbaugh mit 34:31 der ältere der bedien mit Baltimore durchsetzte.
Trotzt der Niederlage im letzten Saisonspiel war klar, dass Kaepernick nach dem Breakout Jahr der neue Quarterback der 49ers sein wird und Smith Geschichte ist. Auch 2013 spielten "Kaep" und die Niners eine ganz starke Saison, die erst im Conference Final gegen den Erzrivalen Seattle Seahawks endete.
Harbaughs Abschied
2014 kam es zwischen der Franchise un dem streitbaren Coach Jim Harbaugh zum Bruch und die Saison wurde zu einer überlangen Abschiedstournee. Der Spuk war vorzeitig vorbei. San Francisco verpasste, als Mitfavorit vor der Saison, die Playoffs. Harbaugh verließ die Bay, mit ihm viele Spieler und es kam Jim Tomsula, der mit hochgekrempelten Ärmeln und seinem Vorarbeiter-Charme versuchte, zu retten was zu retten ist. Ein Vorhaben, welches bisher komplett misslang. Die 49ers stürzten ans Tabellenende ab und Kaepernick wurde, mit durchwegs schwachen individuellen Leistungen, zum Gesicht des neuen Misserfolgs.
Drei Jahre nach seinem ersten Start musste der heute 28-jährige Modellathlet in Woche 9 der laufenden Saison auf der Bank Platz nehmen. Zwei Wochen später landet er auf der Injured Reserve Liste, womit seine Saison offiziell beendet ist. Blaine Gabbert soll die Saison für San Francisco zu Ende spielen.
Team Friendly Deal
Kaepernick verletzte sich in Woche 4 an der Schulter, spielte danach aber noch vier Spiele. Er hätte die Saison mit starken Leistungen wohl auch beendet, die Verletzung auf der nicht werfende Schulterseite dürfte nicht der Grund für sein Rating von 78.5, seine Ungenauigkeit und mangelnde Field Vision sein. Er wirkt wie die Erfindung von Harbaugh, vom Erfinder alleine zurück gelassen.
Die wirklich schlechte Nachricht für Kaepernick ist aber, dass er sich seines Standings zu sicher war und sich mit den 49ers auf einen für das Team sehr freundlichen Deal einließ. Sein Vertrag sieht zwar ein Gehalt von 13,9 Mio. Dollar für die Saison 2016 vor, davon ist aber kein einziger Cent garantiert. Die Franchise hat sogar bis 1. April 2016 Zeit zu entscheiden, was sie mit Kaepernick macht, bevor sie ihm weiteres Geld auszahlen muss.
Es deutet also vieles darauf hin, dass nicht nur die Saison 2015 für Kaepernick beendet ist, sondern auch seine Zeit an der Bay zu einem Ende kommen wird. Wohin die Reise danach gehen wird, ist völlig offen. Von einem Starterjob bei einem Team mit Bedarf – und es gibt viele Bedürftige – bis hin zur Rolle eines Edel-Backups ist alles möglich. Dass er, wie zuvor Tim Tebow, kein fixes Engagement in der Liga mehr bekommt, das ist wohl auszuschließen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei