Seit 11. Jänner veranstaltet die Canadian Football League unter internationale Combines, bei denen sich Athleten vor den Scouts beweisen können. Österreich wurde zwar nicht als Veranstaltungsort ausgewählt, dennoch pilgerten einige österreichische Spieler nach Florenz und Frankfurt, um ihre Chancen auf eine internationale Karriere zu nutzen. Heute gab die CFL bekannt, dass die beiden ehemaligen Dacia Vikings und Nationalteamspieler Dustin Illetschko und Aleksandar Milanovic die Verantwortlichen in Florenz überzeugt haben. Beide erhalten eine Einladung zum CFL Combine, das von 26. bis 28. März 2020 in Toronto stattfinden wird.

Chancen in der CFL

Anders als in der NFL, verfügt in der Canadian Football League jedes der neun Teams über jeweils fünf Spots, die an internationale Athleten vergeben werden müssen. Stimmt die sportliche Leistung also, sind die Chancen erheblich höher, in Kanada Fuß zu fassen. Illetschko und Milanovic haben den internationalen Weg bereits eingeschlagen. Beide wechselten von den Dacia Vikings ins Ausland, in die German Football League oder auch nach Finnland. Die Konkurrenz in der Canadian Football League ist allerdings groß. Neben den Europäern werden Spieler aus Japan, Mexiko und auch College-Spieler aus den USA an der Combine teilnehmen.

Mit Bernhard Seikovits (Vikings) und Sandro Platzgummer (Raiders) befinden sich zudem aktuell zwei Spieler des Österreichischen Nationalteams im Pathway Program der NFL. Den Sprung ins Profi-Dasein über US-Colleges (DIV 1) schaffen wollen u.a. der Tiroler Christoph Henle bei den Baylor Bears, Bernhard Raimann an der Central Michigan University oder Thomas Schaffer in Stanford.

NFL International Player Program: Zwei Österreicher weiterhin im Rennen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei