Team Deutschland ließ sich entschuldigen, da es heute Vormittag noch Training hatte und erst am Nachmittag in Innsbruck ankommt.
Morgen, 15:00 Uhr, wird die 4. American Football Weltmeisterschaft mit dem Spiel USA vs Australien offiziell in Innsbruck eröffnet. 100 Harleys werden diese Eröffnung optisch und mit einem einmaligen Sound begleiten.
Mel Tjeerdsma, Head Coach Team USA: "Unser Ziel ist natürlich den Titel zu verteidigen. Wir wissen aber, dass dies sehr schwer für uns wird. Wir treffen auf sehr starke Teams. Wir hatten eine optimale Vorbereitung und die Bedingungen hier in Innsbruck sind einfach großartig. Ich möchte mich bei allen bedanken die uns betreuen, das alles ermöglicht und organisiert haben. Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Wir fühlen uns extrem wohl hier. Unser letztes Training wird eher locker. Das Team fokussiert sich jetzt voll und ganz auf Australien."
Demetrius Eaton, Linebacker Team USA: "Ich stand bereits 2007 im Weltmeister-Team und es ist eine große Ehre für mich heuer wieder dabei zu sein. Ich weiß, welch hohes Niveau außerhalb der USA gespielt wird. Wir unterschätzen niemanden – im Gegenteil, die Titelverteidigung wird sehr schwer für uns."
John Leijten, Head Coach Team Australien: "Es wettet vielleicht niemand auf uns in diesem Turnier, aber das Team ist hoch motiviert. Wir sind hierher gekommen um zu gewinnen. Alle sind trotz der langen Anreise fit. Gegen Mexiko und die USA werden wir uns verstärkt auf unsere Defense konzentrieren."
Matthew Croasdaile, Running Back Team Australien: "Jeder einzelne ist Stolz hier zu sein und wird sein bestes geben. Wir hatten eine gute Vorbereitung und die Stimmung im Team ist großartig. Wir wollen natürlich hier gewinnen."
Gabriel Sanchez, Linebacker Coach Team Mexiko: "Nach zwei Niederlagen im Finale, haben wir heuer einen neuen Weg der Vorbereitung gewählt. In den vergangenen acht Monaten haben wir versucht, den optimalen Mix aus Spielern der NFL, Europas sowie aus der eigenen Liga zu finden. Heuer wollen wir den Titel holen. Wir sind hier mit viel Selbstvertrauen und haben uns bereits gut eingelebt."
Mauricio Lopez, Team Mexiko: "Es hilft natürlich dem Team, dass wir Spieler mit NFL-Erfahrung haben. Ich selbst spielte bei den Oakland Raiders, kenne den amerikanischen Football sehr gut. Wir wissen aber auch, dass nicht nur bei uns oder in den USA guter Football gespielt wird. Die Stimmung im Team ist großartig und wir können es jetzt kaum noch erwarten, dass es endlich los geht."

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei