Die Niederösterreichischen Nachrichten (Ausgabe Baden) vom 5. März zitieren den dort als so benannten ‚Obmann‘ und von den Titans selbst als Gremium Mitglied angeführten Thomas Sturb u. A. mit den Worten: ‚Wir wollen südlich von Wien ein großes, spielstarkes Team aufbauen‘, was, in Anspielung auf die Spielgemeinschaft, besser funktioniere mit gebündelten Kräften. Danach definiert Sturb das Ziel des Teams mit den Worten: ‚Wir wollen in die höchste Spielklasse!‘

Status Saisonende 2006 war, dass die Rangers und Bruins den letzten und vorletzten Platz der zweiten Liga eingenommen hatten.

Bei aller Unvorhersehbarkeit der Ereignisse, wirkt diese Ausrichtung der Ziele auch für den größten Optimisten reichlich unrealistisch. Sturb relativiert daher in der NÖN: ‚Wir haben gute Arbeit geleistet, aber ob der Einsatz fruchten wird, wissen wir noch nicht.‘

Football-Volksfeste in Baden

Weiters weiß die NÖN den Grund dafür, weshalb die Heimspiele der Spielgemeinschaft abwechselnd in der Südstadt und in Baden abgehalten werden. Und zwar deshalb, weil ‚in den letzten Jahren sich die Heimspiele der Tigers zu wahren Volksfesten entwickelt haben‘.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei