Rechtzeitig zum Saisonstart und Frühlingsbeginn kehrt der Winter ein, genau jener, der seit November auf der Vermisstenliste des Weltklimas stand. Weltklasse, lieber Winter. Eine Vorschau auf das erste Spielwochenende.

AFL
Swarco Raiders Tirol vs. Turek Graz Giants
24. März 07 | Kickoff 15:00
Tivoli Neu, Innsbruck
Referees: Kuntschik / Lair / Ulicny / Balac / Eberhard / Müllner

Der Meister gegen den beinahe Austrian Bowl-Teilnehmer der Saison 2006. Drei Sekunden fehlten und die Raiders wären nicht im Endspiel gestanden, als die Giants im letzten Spielzug gegen die Vikings in Eggenberg verloren und damit den Raiders den Einzug in das Finale, welches sie später gewannen, erst ermöglicht haben. Viel hat sich verändert. Die Raiders scheinen nun einen Quarterback gefunden zu haben, der nicht nur spielen will, sondern das auch kann. Dafür hat man einen Christopher Rosier und einen Mohammed Muheize weniger. Letzteren hat nämlich der Gegner der ersten Runde zu sich geholt. Neu in Tirol ist auch die Line, mit zwei US-Amerikaner. Bei den Giants blieb kein Stein auf den anderen, bis auf den diamantenen Felsen Darwin Lewis. Neuer Headcoach, neuer Runningback, neuer Quarterback, neuer Receiver, neuer Linebacker, neue PR-Firma. Stefan Schubert hat als General Manager den Verein vor Saisonstart überraschend verlassen.

In der Vorbereitung sahen die Raiders gegen Bozen so toll nicht aus, verloren ihr Pre-Season-Game doch überraschend gegen die Italiener. Das Scrimmage der Giants gegen die Black Lions soll nach einigen Augenzeugenberichten nicht so aufregend gewesen sein.

In Innsbruck wird in jedem Fall gespielt. ‚Wir haben herrliches Tiroler Winterwetter, es scheint die Sonne und es liegt Schnee. Die Rasenheizung am Tivoli Neu läuft, wir spielen ja das modernste Stadion Österreichs. Alles kein Problem – bei uns wird gespielt‘, so General Manager Daniel Dieplinger.

Redaktions-Orakel:
Martin Pfanner: Raiders
Walter H. Reiterer: Giants

AFL
Carinthian Black Lions vs. Danube Dragons
24. März 07 | Kickoff 15:30
Kaiser Arnulf-Sportplatz, Moosburg
Referees: Savicevic / Albrecht / König M. / Hölbling / Hofbauer

Der Letzte der letzten AFL Saison, gegen den Dritten der zweiten Klasse. Beide Teams haben so gut wie nichts mit der Mannschaft aus dem Vorjahr mehr zu tun, daher sind Vergleiche aus dem Vor-Vorjahr auch müßig. Die Kärntner gehen hochgerüstet mit sechs Top-Imports ins Rennen, aber erneut mit dem Handicap, dass es an Personal sonst mangelt. Diese Sorgen haben die Niederösterreicher nicht. Ihr Kader ist groß, aber auch jung. Gerade die Jungen kennen aber den süßen Geschmack des Sieges, holten sich die Junioren, wie auch die Schüler und die Jugend, den Nachwuchstitel 2006. Auch die Dragons haben sich sechs Legionäre geholt, die am Papier in Summe nicht ganz so stark einzuschätzen sind wie jene der Lions. Gespielt wird aber am Platz des Kaiser Arnulfs zu Moosburg und der ist definitiv nicht aus Papier.

Es geht in dem Match bereits um viel. Beiden Teams wird prophezeit um den Abstieg/Relegation zu spielen, aber wer will das schon? Der Sieger dieser Partie wird also ein großer Sieger sein, der einen wichtigen ersten Erfolg im Sack hat. Der Verlierer hat vermutlich bereits ein Problem, trifft man in der nächsten Runde auf die Giants (Black Lions) bzw. Vikings (Dragons) und da meinen wir klare Favoriten erkennen zu können.

In Moosburg kann gespielt werden, außer ‚es regnet bis zum Samstag Schusterbuben oder es fällt ein Meter Neuschnee. Dann müssen wir uns was einfallen lassen, aber derzeit gehen wir davon aus, dass der Platz am Wochenende bespielbar sein wird‘, so Black Lions-Präsident Manfred Mocher.

Redaktions-Orakel:
Martin Pfanner: Dragons
Walter H. Reiterer: Black Lions

Division 1
Dodge Vikings² vs. LA Titans
24. März 07 | Kickoff 15:00
Sportzentrum Schmelz, Wien
Referees: Müller / Fritz / Bremser D. / Kupka / Czogalla / Bremser K.

Der Meister gegen die Spielgemeinschaft der Tabellenletzten des Vorjahres. Auf den ersten Auftritt der LA Titans darf man gespannt sein. Viele vermuten, dass dieses Team von den Gegnern in der Luft zerrissen werden wird, es steht bei dieser Theorie aber noch der praktische Test aus, damit es Gesetz werden kann. So ganz glauben wir nicht an den totalen Untergang der Titanic, allerdings sehen wir in der SG auch kein ausgemachtes Siegerteam. Zusammen werden sie eine bessere Figur machen als die Bruins oder Rangers alleine, ob in diesem Matchup aber mehr als nur Schadensbegrenzung für die Titanen möglich ist? Trotzdem ist diese Begegnung eine gute erste für beide Teams. Die Vikings II ‚Neu‘ können sich mal finden, die Titans müssen nicht zwingend damit rechnen völlig überfahren zu werden von einem neu zusammengestellten Team und können mit einer Niederlage gegen den Meister leben.

Am Kunstrasen der Schmelz wird bei fast jedem Wetter gespielt. Das Match sollte also ganz normal stattfinden.

Redaktions-Orakel:
Martin Pfanner: Vikings II
Walter H. Reiterer: Vikings II

AFL
Dodge Vikings vs. Cineplexx Blue Devils
25. März 07 | Kickoff 15:00
Stadion Hohe Warte, Wien
Referees: Müller / Wahl / König M. / Savicevic / Windsteig / Hofbauer

The same procedure as last year. Auch im Vorjahr war das erste Match der Vikings in Wien gegen die Blue Devils. Das 22:0 täuschte ein wenig, denn es war eine schwierige Wikinger-Geburt. Hätten die Vorarlberger in der Offensive nur halbwegs die Leistung gezeigt zu der sie in der Defensive im Stande waren… So reichte eine gute Leistung der Vikings Defense und ein erstmals aktiver Clinton Graham um den Teufeln das Feuer auszumachen.

Die Ziele der Blue Devils, nach 29 Abgängen und 14 Neuzugängen (darunter Vikings QB Toby Henry), sind heuer bescheiden. Von der Austrian Bowl ist keine Rede – Schauen wir mal, so das Motto. Ein Ziel können die Devils allerdings nicht erreiche, nämlich die Playoffs in der AFL. Solche gibt es nämlich nicht. Daher verwundert auch ein wenig das Interview von Vorarlberg Online mit Mark Falger, in welchem der 31-jährige ehemalige Raiders Spieler mit den Worten: "Von der Papierform her sollte die Qualifikation für das Halbfinale in der XXIII. Austrian Bowl kein Problem sein…" zitiert wird. Ist es doch!

Auf der Hohen Warte könnte das Wetter ein Spiel verhindern. Die Vienna ist auf dem Weg zum Meistertitel in der Regionalliga Ost und stünden dann vor dem Aufstieg in die Red-Zac-Liga. Die Fußballer bangen um ihr vor zwei Jahren renoviertes Spielfeld und haben dem Vernehmen nach absolute Priorität. Daher gibt es auch schon eine Notfallsplan. Die Blue Devils haben eine Verlegung auf die Schmelz auf den Samstag bereits abgelehnt. Am Sonntag wäre die Schmelz erst ab 17:00 frei, aber auch einer Verlegung der Kickoff-Zeit nach hinten stehen die Vorarlberger ablehnend gegenüber. Sollten alle Stricke reißen, dann wird man halt im Prater am Platz der Knights spielen. "Gespielt wird in jedem Fall‘, sagt Vikings-Präsident Karl Wurm. ‚Das sind wir unseren Vorarlberger Freunden schuldig.‘

Redaktions-Orakel:
Martin Pfanner: Blue Devils
Walter H. Reiterer: Vikings

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei