Überraschend kämpften die Raiffeisen Vikings zu Allerheiligen im Playoff gegen die Vienna Knights um den Finaleinzug. Bei starkem Nebel traf man sich am Feiertag in der Raveline und staunte nicht schlecht, als der Halbzeitstand für beide Teams noch alles offen hielt. Nichts desto trotz musste man sich in der zweiten Halbzeit die Überlegenheit der Vikings Offense eingestehen und die Season der Vienna Knights endet damit mit einer 41:14 Niederlage im Playoffspiel.
Nach dem Kickoff der Knights startete die Offense der Vikings und lieferte einen guten ersten Drive, der schlussendlich auch durch Bernhard Raimann in Punkte verwertet werden konnte. Der anschließende PAT saß ebenfalls und die Vikings gingen 7:0 in Führung.
Ein 3&Out beendete den ersten Drive der Knights schnell und die Ritter waren gezwungen zu punten. Doch auch der anschließende Drive der Wikinger konnte schnell gestoppt werden und endete in einem Punt.
Abermals starteten die Vienna Knights zum Angriff, doch auch hier war kein Durchkommen möglich und das Ballrecht wurde an die Gastgeber zurückgegeben.
In der nächsten Angriffsserie der Vikings kam es wieder zu Punkten, als Santino Schlimpert einen Pass kurz vor der Endzone fing und damit in die Endzone lief. Mit den missglückten Extrapunkten blieb es bei einem neuen Score von 13:0 für die Vikings.
Kurz vor Ende des Viertels konnten auch die Knights punkten, als Kilian Fritsch einen Pass fing und noch einige Yards bis in die Endzone zurücklegte. Auch die Extrapunkte wollte man nicht verschenken und die Ritter verkürzten die Führung ihrer Gegner auf 13:7.
Das zweite Quarter startete mit der Offense der Wikinger, welche bald das First and Goal erreicht hatten. Es folgten drei Versuche, die kein Durchkommen zuließen, doch mit dem letzten Versuch holte Florian Maier den nächsten Touchdown für die Gastgeber. Der anschließende PAT sollte in einer 2-Point Conversion aufgehen, doch hier hatte die Defense der Knights gut aufgepasst und konnte den Ballträger rechtzeitig stoppen. Damit zeigte das Scoreboard einen neuen Punktestand von 19:7.
Im nächsten Drive überquerten die Ritter mit mehreren First Downs das gesamte Spielfeld bis zur Redzone des Gegners und beim letzten Versuch glückte endlich der Pass auf Kilian Fritsch in die Endzone. Auch der Extrapunkt war gut und die Knights verkürzten auf einen Spielstand von 19:14.
Bis zur Halbzeit spielten beide Teams sehr defenselastig und ließen somit keine weiteren Punkte zu.
Keine Knights-Punkte in Hälfte zwei
Nach der Halbzeit mussten die Vienna Knights mit ihrer Offense schnell punten und das Angriffsrecht wechselte zu den Vikings. Der Drive der Gastgeber endete in einem Fumble und es kam zum Turnover, nachdem die Ritter den Ball für sich gewinnen konnten. Die Knights konnten keine weiteren daraus Punkte machen und die Vikings Offense kam wieder aufs Feld. Die Wikinger landeten zwar am Ende ihres Drives in der gegnerischen Endzone, doch der Touchdown konnte aufgrund eines Holding nicht gewertet werden. Es folgte eine kurze Angriffsserie der Knights, doch diese konnten sich aus ihrer eigenen Redzone nicht befreien und mussten den Ball mit einer günstigen Position für die Vikings abgeben. Hier glückten schlussendlich Punkte mit einer Übergabe auf Florian Maier und die Führung der Wikinger baute sich weiter auf 26:14 aus.
Auch das letzte Viertel startete mit einem nicht gewerteten Touchdown der Gastgeber, doch dies holten die Vikings noch im selben Drive nach, als Florian Maier mit einem Lauf durch die Mitte in der Endzone landete. Anschließend kam es zu einer geglückten 2-Point Conversion und das Scoreboard zeigte eine 34:14 Führung auf Seiten der Wikinger.
Die Knights konnten in ihrem Drive keine Punkte erzielen und mussten den Ball wieder abgeben. Anders als die Gegner in Purple, die mit einer Übergabe auf Michael Frankowski noch abschließende Punkte erzielten und so mit einem 41:14 Sieg ins Finale aufsteigen.
U17 Playoff
Vienna Vikings vs. Vienna Knights 41:14
(13:7/6:7/7:0/15:0)
SA 1. November 2014 19:00 Uhr, Footballzentrum Ravelinstraße Wien
1. Quarter
7:0 TD VIK Bernhard Raimann (PAT Michael Hofbauer)
13:0 TD VIK Sandino Schlimpert (PAT no good)
13:7 TD KNI Kilian Fritsch (PAT Daniel Hummelberger)
2. Quarter
19:7 TD VIK Florian Maier (PAT no good)
19:14 TD KNI Kilian Fritsch (PAT Daniel Hummelberger)
3. Quarter
26:14 TD VIK Florian Maier (PAT Michael Hofbauer)
4. Quarter
34:14 TD VIK Florian Maier (2PC good)
41:14 TD VIK Florian Maier (PAT Michael Hofbauer)
Fotos von ©Mike Pirker

fishfinger

fishfinger

fishfinger

fishfinger

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei