Das erste Heimspiel klar mit 48:0 gegen das JV Team der Swarco Raiders gewonnen und auch auswärts schlugen die Wikinger Junioren am Samstag zu. Mit 24:0 verließ man das Ottakringer Field in St. Pölten, als man den Invaders ihre zweite Saisonniederlage zufügte und zum zweiten Mal in Folge keinen einzigen Punkt in einem Meisterschaftsspiel zulassen musste.
Die rund 300 Zuschauer sahen eine bemühte St. Pöltner Mannschaft, die sich aber sichtlich schwer tat gegen die gut eingestellten Vikings Juniors. Klemens Gloimüller, der von Beginn an den verletzten Quarterback Andreas Jungblut ersetzte, fand zwar immer wieder seine Receiver, die Angriffe der Invaders scheiterten dann aber an ihrem schwachen Laufspiel.
Zunächst brachte aber auch die Offense der Gäste, bei denen mit Alexander Thury ebenfalls der etatmäßige Spielmacher fehlte und von dem erst 16-jährigen Bernhard Seikovits ersetzt wurde, wenig zustande und produzierte ein Turnover on downs an der 33 der Heimischen. So dauerte bis in zweite Viertel, als Daniel Wunsch das 7:0 für die Wiener gelang. Nach einem Pick an Gloimüller erhöhte Wunsch nach einem weiteren Pass von Seikovits zur Pause auf 14:0 aus Sicht der Wikinger.
Nach Seitenwechsel änderte sich am Spielcharakter wenig. St. Pölten hielt defensiv ordentlich dagegen, konnte mit seinem Angriff, der bei Defense der Jung-Wikinger stets gut aufgehoben war, für keine Gefahr mehr sorgen. Ein Fumble in der eigenen Redzone der Invaders führte zu einem Fieldgoal durch Daniel Bernklau zum 0:17, ein weiterer Kick-Versuch Bernklaus konnte im dritten Quarter von Alexander Kepplinger geblockt werden.
Im Schlussabschnitt stellte Peter Ptacek nach dem dritten Touchdown-Pass des Vikings U17/Jugend-Quarterbacks Seikovits noch den verdienten den Endstand von 24:0 her. 
Fazit:
Die Invaders Defense konnte, wie schon im ersten Spiel gegen die Vienna Knights, die ein oder andere gute Aktion zeigen, ihre Offense liegt jedoch im Argen. Zwar haben sie mit Quarterback Andreas Jungblut, Runningback David Karner und Wide Receiver Christian Hasenzagl drei wichtige Ausfälle zu beklagen, auf der anderen Seite stand ihnen am Samstag eine Juniorenmannschaft gegenüber, die auch noch Jugendspieler in ihren Reihen hat.
Zwei Wochen Pause bleiben den Invaders nun um sich auf das Rückspiel vor heimischem Publikum gegen die Vienna Knights (19. April 2014 16:00 Uhr) vorzubereiten.
AFL Division 1
Generali Invaders vs. Raiffeisen Vikings Vienna2 0:24

(0:0/0:14/0:3/0:7)
SA 5. April 2014 16:00 Uhr, Ottakringer Field St. Pölten

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei