Überstunden in der NFL

Der Super Bowl Champion Philadelphia Eagles zog sich am vierten Spieltag die zweite Niederlage in der laufenden Saison zu. Es war eine von drei Partien, die erst in der Overtime entschieden wurde.

0
61

Eagles Kicker Jake Elliott brachte seine Eagles zunächst nicht nur in die Overtime gegen die Tennessee Titans, sondern dann auch die ersten Punkte in dieser.

Das sollte aber nicht reichen für Philadelphia, denn Titans Quarterback Marcus Mariota bescherte mit einem Touchdown-Pass auf Widereceiver Corey Davis zum 26:23-Endstand Tennessee den dritten Sieg im vierten Spiel und die Tabellenführung in der AFC South. Philadelphia ist nun Zweiter in der NFC East hinter Washington.

Gruden kann doch noch gewinnen

Auch in Oakland ging das Spiel zwischen den Raiders und den Cleveland Browns in die Overtime. Die Cleveland Browns lagen in einem punktereichen Spiel eine halbe Minute vor Ende mit 42:36 in Führung, bevor Raiders Spielmacher Derek Carr mit einem Touchdown auf Jared Cook und einer Two-Point-Conversion auf Jordy Nelson sein Team in die Nachspielzeit rettete. Ein Fieldgoal von Matt McCrane sicherte dort den Raiders den ersten Sieg seit dem Comeback von Trainer Jon Gruden.

Viel zu tun gab es auch in Indianapolis. Dort brachte Andrew Luck die Colts in die Overtime, in der sich dann aber die Houston Texans dank zweiter Fieldgoals von Ka’imi Fairbanks den ersten Saisonsieg mit 37:34 holten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei