In Prag musste man sich mit 51:6 geschlagen geben. Dabei gab es im Hinspiel bereits einige Situationen auf denen man aufbauen kann.

„Nach dem Hinspiel in Prag wissen wir bereits was für ein physisch starkes Team die Prague Black Panthers sind. Hoffentlich können wir uns für dieses Aufeinandertreffen besser vorbereiten. Die Herausforderung der Thunder besteht darin, zu sehen, ob wir uns seit dem letzten Treffen verbessert haben. Unser Ziel ist es unsere Fehler zu reduzieren und konsequenter zu spielen. Wenn wir das schaffen, dann werden wir Fortschritte sehen,“ gibt Head Coach Gerry Woodruff einen Ausblick auf das kommende Spiel.

Dass diese Saison keine leichte wird, wusste man im Vorhinein. Die Thunder müssen Lehrgeld zahlen und einiges einstecken. Die Stimmung im Team ist weiterhin gut und die Spieler motiviert.

Michael Halbartschlager
Michael Halbartschlager
Foto: Sabrina Waldbauer

Einer, der bedingt durch seine Position als Runningback, bereits besonders viel einstecken musste, ist Michael Halbartschlager. Nachdem er drei Jahre bei den Mostviertel Bastards gespielt hatte, wechselte er im Herbst 2017 zu den Wienerwald Amstetten Thunder. Schnell konnte er sich mit hohem Einsatz im Training und am Gameday einen Stammplatz im Team erkämpfen.

 


„Natürlich haben wir gewusst, dass diese Saison hart wird. Doch wir versuchen uns jedes Game so gut wie möglich auf den Gegner vorzubereiten und das Beste aus uns rauszuholen! Nun heißt es an unseren Schwächen zu feilen, Plays zu Ende zu bringen und von Spiel zu Spiel besser zu werden,“ zeigt sich Halbartschlager gewohnt diszipliniert und arbeitseifrig.

Gelang in den ersten beiden AFL-Spielen noch jeweils zumindest ein Touchdown, kannte die Defense der Dacia Vienna Vikings im letzten Spiel kein Pardon.

Eine Wochenende zum Durchatmen

Das vergangen spielfreie Wochenende stand bei Woodruff natürlich ganz im Zeichen des American Football: „Am Samstag habe ich die Wienerwald Amstetten Thunder Ladies bei ihrem ersten FLL Spieltag der Saison in Wien unterstützt.“

In Wien gelang den Thunder Ladies, was der Kader nicht schaffte. Sie besiegten die Vienna Vikings Ladies mit 32:13

„Am Sonntag habe ich das EuroKickers Camp in Amstetten genutzt, um selbst etwas dazu zu lernen,“ blickt Gerry Woodruff auf ein spielfreies, aber footballreiches Wochenende zurück.

„Natürlich versucht man so gut es geht sich auszuruhen aber der Football bleibt immer im Hinterkopf! Trotzdem ist das spielfreie Wochenende optimal zur Regeneration!“ weiß auch Halbartschlager, dass der Football einen nicht los lässt. Die Batterien sind wieder aufgeladen und die Wienerwald Amstetten Thunder sind bereit für die Prague Black Panthers.

ROLL THUNDER

Diesen Samstag um 15 Uhr heißt es also wieder „ROLL Thunder“. Einlass im Umdasch Stadion ist ab 14 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf im Gasthaus Winter’s, der Raiffeisenbank Region Amstetten am Raiffeisenplatz, im Energy Fitness und der Trafik Haider in Grein. Alternativ werden auch am Gameday direkt an der Stadionkasse ausreichend Tickets vorhanden sein.

AFL Woche 4

Amstetten Thunder vs. Prague Black Panthers
SA 20. April 15:00 Uhr, Umdaschstadion Amstetten

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei