Im Kader stehen mit Sebastian Marolt, Phillip Ivellio-Vellin und Matthias Mauritz noch drei Spieler aus dem letztjährigen Siegerteam in Spanien. Von den Dodge Vikings stießen Yannic Stribrny und Max Kellner zum Team, von den Vienna Vipers Markus Obczovsky und aus der Wenzgasse Sebastian Wolf und Marie-Theres Michelitsch.

Der letzte Trainingstag stand ganz im Zeichen des Feinschliffs. Offense und Defense Plays wurden wiederholt, an Passrouten, Motions, Blitzes und Flag Pulls gefeilt. Einen besonders anstrengenden Tag hatte Yannic Stribrny zu absolvieren, der nach der ersten Trainingseinheit ins Dreß der Dodge Vikings schlüpfte, seine Mannschaft als QB zu einem klaren Sieg führte (unter den wachsamen Augen seiner Teamkollegen aus dem Nationalteam) und danach sofort wieder im Lehrsaal auftauchte um die Videoanalysen mitzuverfolgen.

Nach sechs anstrengenden Stunden in der Südstadt stand danach noch ein Testspiel gegen eine stark besetzte Auswahlmannschaft aus Vipers (Laurenz Berger, Thomas Hirnschall, Alexander Hann), Dodge Vikings (Wolfgang Hable, Boris Resetarits) und Rangers (Klaus Blaschke) auf dem Programm. Das U15 Team hatte die "großen" Kaliber über lange Zeit im Griff und zeitweise einen Vorsprung von mehr als 20 Punkten. Der lange, kräfteraubende Tag forderte aber am Schluß seinen Tribut und in den letzten 15 Minuten des extralangen Spiels (2x45Min) verwandelte das Auswahlteam einen 21 Punkte Rückstand noch in einen Sieg. Die beiden Trainer konnten dennoch ein sehr positives Urteil über den heutigen Tag fällen.

Für die U15 geht die harte Vorbereitung schon morgen weiter. Am Sonntag ist ein Großteil der Spieler beim letzten Spieltag der Flag Liga Austria im Dress der Vipers im Einsatz und am Montag Abend warten auf der Schmelz die Flag Vkings zum letzten Testspiel. Die letzten drei Tage vor dem Abflug nach Newcastle dienen dann der Regeneration.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei