Mit einem 20:6 Erfolg sicherte sich der einzige Bundesligaklub im OÖ Cup den ersten Titel recht klar. Das war allerdings das einzige, was nach der Papierfoirm lief, denn der Gegner im Finale hieß nicht Gmunden Rams, sondern Gladiators Ried, die überhaupt noch kein Meisterschaftsspiel bestritten haben.

Die Rieder qualifizierten sich mit einem 6:0-Erfolg über den Gastgeber Wels, der ebenfalls erst 2019 am Ligabetrieb teilnehmen wird und einem überraschenden 22:14-Sieg über die Gmunden Rams. Für die Gmundner, immerhin Playoffteilnehmer der Division 3 heuer, kam es überhaupt faustdick, denn sie konnten in der Vorrunde kein einziges Spiel gewinnen. Gegen den späteren Cupsieger unterlagen die Rams 0:8 und auch gegen die Huskies gab es eine 16:26-Niederlage, für die man sich dann im Spiel um Platz 3 (8:6) revanchieren konnte.

De Spieldauer war mit zwei Mal sechs Minuten (ein Viertel) bemessen, am Ende haben alle vier Teams vier volle Viertel gespielt.

1. OÖ-Cup
Samstag, 25.8., Huskies-Arena Wels

Steelsharks Traun vs. Gmunden Rams 8:0
Huskies Wels vs. Gladiators Ried 0:6
Gmunden Rams vs. Huskies Wels 16:26
Gladiators Ried vs. Steelsharks Traun 0:30
Gmunden Rams vs. Gladiators Ried 14:22
Huskies Wels vs. Steelsharks Traun 0:14

Kleines Finale: Gmunden Rams vs. Huskies Wels 8:6
Finale: Steelsharks Traun vs. Gladiators Ried 20:6

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei