Auf die zuletzt siegverwöhnten Giants wartet mit Kärnten eine unangenehme wenn auch lösbare Aufgabe.
"Klar, wir schwimmen derzeit auf einer kleinen Erfolgswelle. Aber man stolpert schnell." warnt Giants-Manager Stefan Schubert. "Kärnten hat nichts zu verlieren, die werden alles riskieren um eine Überraschung zu schaffen." Die Carinthian Black Lions haben lediglich gegen die Dodge Vikings eine wirklich schlechte Leistung gezeigt. Gegen Graz und auch Hohenems lieferten sie absolut passable Leistungen ab, hielten die Spiele lange Zeit offen.

Den Turek Giants präsentieren sie sich diesen Sonntag allerdings auch als ein an Schlüsselpositionen verändertes Team. Der eher glücklos agierende Quarterback Justin McKenzie wurde ausgetauscht. Sein Nachfolger, US-Boy Corey Hetherman, kommt erfolgsverwöhnt nach Kärnten. Mit seinem College holte er zuletzt den Sieg in seiner Conference. "Der neue QB ist schon einige Zeit in Kärnten, da wird es wohl nicht mehr zu viele Anpassungsprobleme geben." so Schubert. "Damit haben sie eine ganz andere Offense."

Zudem halten sich hartnäckig Gerüchte die Black Lions hätten sich auch in der Verteidigung zusätzlich verstärkt. "Das ist natürlich möglich." so Schubert. "Könnte gut sein dass wir hier einen alten Bekannten wiedersehen." Der Zeitpunkt für eine Verstärkung des Teams, genau die Mitte der Meisterschaft, wäre jedenfalls gut gewählt.

Letztes Aufeinandertreffen:
15.04.2006, Klagenfurt. Turek Giants gewinnen mit 23-8. Die Turek Giants konnten gegen Kärnten heuer bereits einen Sieg einfahren. Das Spiel in Kärnten war in der ersten Halbzeit aber völlig offen. Erst die starke Defense brachte die Turek Giants auf die Erfolgsstraße. Defense Lineman Eric DeWolf brachte damals die Giants mit seinem Fumble-return TD in Führung.

Vorschau
Nach dem Spiel gegen Kärnten beginnt für die Turek Giants ein wahrer Reisemarathon. Am Anfang steht das Auswärtsspiel im EFAF-Cup in Marburg an der Lahn (nähe Frankfurt), dann folgen Hohenems und Innsbruck.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei