Rick Rhoades bleibt in Europa. Nachdem er 2011 die Graz Giants verließ, führte er heuer die Carlstad Crusaders zur schwedischen Meisterschaft und wechselt nun zum französischen Spitzenklub Flash de la Courneuve. Das Team aus dem Pariser Umfeld verpasste 2012 den Einzug in das Finale der nationalen Meisterschaft und möchte mit dem 65-jährigen wieder zurück an die Spitze. Flash stand 2006 und 2009 im Finale der Eurobowl, scheiterte in diesem aber mit den Vikings und Raiders jeweils an Teams aus der AFL.
Rhoades kommt aus South Bend, Indiana und hat eine lange und erfolgreiche Coaching-Karriere in den USA und Europa vorzuweisen. Darunter gewann er 1987 die NCAA Division II National Championship mit Troy (Alabama), wo er die Nachfolgeschaft von Chan Gailey (derzeit Headcoach der Buffalo Bills) antrat. Nach Europa holten ihn 2007 die Graz Giants und bereits 2008 gewann er mit den Grazern die erste, gleichzeitig aber auch letzte Austrian Bowl. 2009 wurde er zum Nachfolger von Bernhard Binstorfer als Teamchef bestellt. Als Nationalteamtrainer gewann er die B-EM 2009 und erreichte Bronze bei der EM 2010. Nach dem enttäuschenden siebenten Rang bei der Heim-WM wurde sein Vertrag mit dem Team nicht mehr verlängert. Im Frühjahr 2012 kündigten die Giants überraschend an, dass sie nach Unstimmigkeiten mit ihm Nick Johansen zum neuen Cheftrainer bestimmt haben. Rhoades wurde 2009 und 2011 mit dem „Coach Of The Year“ Award des AFBÖ ausgezeichnet.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei