„Es ist großartig, weiterhin für die Swarco Raiders spielen zu können“, erklärte Callahan. „Dies wird meine dritte Saison mit dem Team sein und meine vierte unter der Führung von Head Coach Shuan Fatah. Ich kann ehrlich sagen, dass ich mich in Innsbruck zuhause fühle und ich freue mich auf eine weitere spannende Saison.“
Von den 24 Begegnungen, bei denen Callahan in den vergangenen beiden Spielzeiten für die Swarco Raiders auf dem Rasen stand, gewannen die Tiroler 20 (83,3 Prozent). Von 2011-2012 war Callahan an 50 Touchdowns direkt beteiligt. Callahan führte das Team beim „Double“-Gewinn 2011 (Austrian Bowl und Eurobowl) an. Zudem erreichte die Mannschaft 2012 das Austrian-Bowl-Finale und das Halbfinale der European Football League (EFL).
Swarco Raiders Head Coach Shuan Fatah zeigte sich sehr erfreut über die Rückkehr seines Spielmachers: „20 Siege bei nur vier Niederlagen in zwei Jahren als Quarterback der Swarco Raiders sagen alles über Kyle aus. Addiert man jetzt noch zwei große Titel bei drei Endspielteilnahmen für uns hinzu, dann hat man einen absoluten Gewinner. Das sind genug Gründe für mich, Kyle Callahan auch 2013 für uns spielen sehen zu wollen. Es verschafft uns einen großen Vorteil, Kontinuität auf der Quarterback-Position zu haben. Zudem ist es großartig für ihn, dass er hier in Innsbruck ein echtes Zuhause gefunden hat. Gemeinsam mit ihm wollen wir 2013 wieder vorn angreifen.“
Im Jahr 2012 (zehn Saisonspiele, AFL Halbfinale und Austrian Bowl) brachte Callahan 127 von 216 Pässen für 2.029 Yards mit 19 Touchdowns und vier Interceptions an. Er führte sein Team zudem mit 499 Yards bei 78 Läufen an und erzielte sieben Rushing Touchdowns. Obendrein fing er noch einen Touchdown-Pass als Receiver. Seine 2.528 Gesamt-Yards waren der drittbeste Wert in der Liga. In der EFL brachte er weiterhin 17 von 27 Pässen für 213 Yards mit einem Touchdown und einer Interception an und hatte 12 Läufe für 22 Yards und einen Touchdown.
2011 brachte Callahan in der Austrian Football League insgesamt 98 von 145 Pässen für 1.456 Yards an. Er warf elf Touchdowns bei sieben  Interceptions. Zudem hatte Callahan 44 Läufe für 238 Yards und fünf Touchdowns. In der EFL brachte Callahan 24 von 44 Pässen für 372 Yards an und warf drei Touchdowns und vier Interceptions. Er hatte 22 Läufe für 124 Yards und einen Touchdown.
Vor seinem Wechsel nach Innsbruck vor der Saison 2011 absolvierte Callahan 2010 sieben Spiele in der German Football League für die Berlin Adler und brachte dabei 92 von 154 Pässen für 1.245 Yards an. Er warf zehn Touchdowns bei drei Interceptions. Zudem hatte er 60 Läufe für 260 Yards und zwei Touchdowns. In der EFL führte er sein Team bis in den Eurobowl, in dem er 15 von 27 Pässen für 219 Yards bei einem Touchdown und zwei Interceptions anbrachte. Zudem hatte er neun Läufe für 85 Yards und einen Touchdown. Berlin gewann das Endspiel in Wien mit 34:31. Nach einer Kreuzband-Verletzung war Callahan jedoch im German Bowl, den die Adler verloren, zum Zuschauen verdammt.
2009 spielte Callahan für die Kiel Baltic Hurricanes, mit denen er ebenfalls deutscher Vize-Meister wurde. Er brachte in jener Saison 205 von 342 Pässen für 2.199 Yards bei 15 Touchdowns und 7 Interceptions an. Weiterhin erzielte er 846 Yards und acht Touchdowns bei 160 Läufen.
Bevor er nach Europa kam, spielte Callahan am Union College in Kentucky. In seiner Zeit bei den Bulldogs zeichnete er sich nicht nur als Quarterback, sondern auch als Wide Receiver und sogar als Abwehrspieler aus. Callahan absolvierte in vier Jahren 39 Spiele. Dabei warf er 1.588 Yards bei 13 Touchdowns und elf Interceptions. Er fing 125 Bälle für 1.789 Yards und 23 Touchdowns. Weiterhin hatte er insgesamt 112 Läufe für 459 Yards und zwei Touchdowns.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei