Rick Rhoades (Headcoach Team Austria):
Wir hatten heute unsere Möglichkeiten, dadurch ist das Ergebnis ist ein wenig frustrierend. Ich möchte mein Team für die Niederlage nicht entschuldigen, aber der Gegner ist eines der besten Teams der Welt. Immerhin waren sie zweimal Weltmeister.
Florian Grein (Runningback Team Austria):
Die Niederlage trifft uns nicht so hart, die Japaner waren heute einfach eine Stufe stärker als wir. Leider konnten wir zu wenig dritte Versuche verwandeln. Übermorgen ist das nächste Spiel, deshalb haben wir auch nicht die Zeit lange dem verlorenen Spiel nachzutrauern. Die Fans in Graz waren sensationell, es war richtig cool heute zu spielen.

Kiyoyuki Mori (Headcoach Team Japan):
Österreich war heute ein disziplinierter und starker Gegner. Es gab fast keinen Unterschied heute. Wir sind aber angetreten um zu gewinnen, das hat man der Offense, Defense und den Special Teams angesehen.
Tetsuo Takata (Quarterback Team Japan):
Unsere größte Stärke heute war die Gemeinschaft von der Offense, der Defense und der Special Teams. In der ersten Hälfte sind wir sehr stark gewesen, dadurch konnten wir einige neue Varianten ausprobieren in der zweiten Hälfte.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments