Man hätte die Prague Black Panthers als leichte Favoriten vor dem Spiel sehen können, einen Kantersieg der Tschechen gegen eine phasenweise desaströs agierende Rangers Defense, das sahen wohl nur die wenigsten kommen.

Die Prager gingen gleich mit ihrem ersten Drive nach Pass ihres Quarterbacks Dylan Potts auf Filip Havlena mit 7:0 in Führung. Ein anschließender Onside-Kick überraschte die Rangers, den Jan Krs für die Prager erobern konnte. Schon kurz danach stand Herbert Gamboa zum 14:0 in der Mödlinger Endzone. Die Rangers mussten punten und es kam noch schlimmer für sie. Ihr ehemaliger Quarterback Potts entkam ihnen über 50 Yards zum 21:0, Martin Mandik verwertete auch seinen dritten PAT in diesem schönen ersten Viertel für die Gastgeber.

Rangers fanden nicht ins Spiel

Nach dem ersten Seitenwechsel konnten dann auch die Gäste ihren ersten Drive mit Punkten abschließen, als Tyler Bruggman Roman Namdar in der Panthers Endzone fand. Dennis Tasic verwertete den PAT per Kick zum 21:7. Die Freude währte nicht lange. Dylan Potts stellte mit einem Pass auf Jan Stiegler den alten Abstand von drei Scores wieder her. Die Rangers fanden trotz des ersten Scores nicht ins Spiel, so war es Prag, das noch vor der Pause durch ein Fieldgoal von Martin Mandik auf 31:7 erhöhen konnte.

Nach Wiederbeginn traf Potts ein weiteres Mal Stiegler zum Touchdown, der bereits die Vorentscheidung brachte. Auch wenn Florian Wegan in Gegenzug und Roman Namdar einen Drive später auf 38:21 verkürzen konnte war klar, dass die Rangers Defense nicht in der Lage sein wird, die rollenden Angriffe der Prager zu stoppen. So auch nicht den sechsten Black Panthers Touchdown durch Jakub Wolesky zum 45:21. Und auch die Prager Defense arbeitete effektiver, wie Matthew Vinals Pick an Tyler Bruggman u.a. zeigte.

Im letzten Viertel zeigte ein 22 Yards Touchdown-Lauf von Herbert Gamboa schonungslos ein weiteres Mal die veritablen Löcher in der Mödlinger Defense auf. Mehr als 51 Punkte hatten die Tschechen heuer nur ein Mal erzielt – beim 56:8 bei den Steelsharks Traun. Endtand in Prag 52:21.

Beide Teams stehen nun auf 4-4- Das Retourspiel findet in zwei Wochen statt. Die Chancen der Rangers auf einen Heimsieg standen wohl schon mal besser.

AFL Woche 8

Prague Black Panthers (4-4) vs. Mödling Rangers (4-4) 52:21
(21:0/10:7/14:14/7:0) Spielstatistiken
SO 2. Juni 15:00 Uhr, Stadion Prosek Prag

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei