Österreichs U-19 Nationalteam (Roster) befindet sich bereits seit einigen Jahren auf der Erfolgsspur. Neben den Europameistertiteln von 2011 (Sevilla, ESP) und 2013 (Köln, GER) belegte das Team von Cheftrainer Jakob Dieplinger bei der WM 2012 (Austin, USA) als beste europäische Mannschaft Platz 4. Im Spiel um Bronze unterlag die AFBÖ-Equipe damals Japan nur hauchdünn mit 0:7.
Im Al Nasr Stadion eröffnet Österreich heute (Montag) Abend (19:00 Uhr MESZ) die U19-WM gegen den Vizeeuropameister Frankreich. Weitere Gruppengegner sind Gastgeber Kuwait (10. Juli, 22 Uhr) und der amtierende Weltmeister Kanada(13. Juli, 19:00 Uhr).
Die Spiele werden von Kuwait 3 live übertragen.
Jakob Dieplinger, der nicht nur Head Coach der Herren, sondern auch der AFBÖ-Juniorenmannschaft ist, zur bevorstehenden Aufgabe: „Wir haben bei beiden Nationalteams den selben Zugang. Wir wollen uns von einem Turnier zum nächsten immer steigern. Gewinnen wir die Europameisterschaft, wollen wir den Titel wiederholen. Gewinnen wir Bronze, ist das Ziel für das nächste Turnier mindestens Silber. Nachdem wir mit den Junioren 2012 den vierten Platz in den USA belegt haben, wollen wir in Kuwait nun eine WM-Medaille holen.“
Eine Top-Nation schlagen
Die Aufgabe ist doppelt schwierig, denn neben den starken europäischen Nationen Frankreich und Deutschland, wird der Weg zu einer Medaille vermutlich über zwei der vier Top-Nationen der Welt – Kanada, USA, Mexiko oder Japan – führen.
„Ziel ist es eine der vier Spitzen-Nationen zu schlagen und die Nummer 1-Stellung in Europa zu halten. Die Gruppeneinteilung kommt uns dabei entgegen, die wir uns allerdings durch die guten Ergebnisse der vergangenen Jahre selbst erarbeitet haben. Meine realistische Einschätzung ist, dass wir uns mit zwei Gruppensiegen für ein Spiel um Platz 3 gegen Mexiko oder Japan qualifizieren können. Aber natürlich werden wir auch gegen den Weltmeister Kanada alles geben.“, so Dieplinger.
Spärlicher Informationsfluss
Leider gibt es aktuell weder vom Veranstalter vor Ort noch vom Weltverband IFAF nähere Informationen über das Turnier und den Verlauf. Ob es einen Livestream von den Spielen geben wird, wie beim Technical Meeting in den Raum gestellt, ist derzeit offen. Fix dürfte sein, dass die Referees aus den USA aus noch nicht näher erläuterten Gründen ihre Teilnahme am Turnier abgesagt haben. Die zuständige IFAF Managerin hat sich Mitte Juni bereits, ebenfalls ohne Angabe von Gründen, von der Turnierorganisation zurückgezogen.

IFAF U19-WM 2014 (7.-16. Juli 2014, Kuwait)

Spielplan (alle Zeiten MESZ):

Datum Al Nasr Stadium Salmiya Stadium
07. Juli 2014 19:00 Uhr Österreich vs. Frankreich Mexiko vs. USA
07. Juli 2014 22:00 Uhr Kuwait vs. Kanada Japan vs. Deutschland
10. Juli 2014 19:00 Uhr Kanada vs. Frankreich Japan vs. Mexiko
10. Juli 2014 22:00 Uhr Österreich vs. Kuwait USA vs. Deutschland
13. Juli 2014 19:00 Uhr Kanada vs. Österreich Deutschland vs. Mexiko
13. Juli 2014 22:00 Uhr Frankreich vs. Kuwait USA vs. Japan

15. Juli 2014: Spiele um Platz 5 und 7
16. Juli 2014: Spiel um Platz 3 und Finale

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei