Das zweitägige Turnier wurde von 05.-06. Juni im wunderschönen Pinzgau Celtics Football Stadion in Piesendorf gespielt. Foto: Scheffenacker

Souveräner Auftritt von Wien & Tirol

Foto: Scheffenacker
Tirol, vertreten durch die NMS Hötting-West, war mit 3:0 Siegen Gruppenerster nach dem ersten Turniertag. Mit Siegen über Niederösterreich (19:13), Salzbug (20:6) und Steiermark (12:7) führten sie die Gruppe A ungeschlagen an, selbiges gelang den Wienern in Gruppe B. Die GRG Wenzgasse gewann gegen Oberösterreich 14:13, gegen Vorarlberg 26:25 und gegen Kärnten 19:12.

Kreuz- & Platzierungsspiele

Am zweiten Tag starteten die Kreuzspiele im Unteren Playoff, bei der Steiermark 20:0 gegen Vorarlberg und Kärnten 8:6 gegen Niederösterreich siegreich blieben. Im Oberen Playoff gewann Wien gegen Salzburg 14:0 und Hötting-West gegen Team Oberösterreich 13:06. Somit kam es zur Finalpaarung der zwei ungeschlagenen Bundesländer.

Foto: Scheffenacker

Im Spiel um Platz 7 bezwang Vorarlberg in einem punktereichen Spiel Niederösterreich mit 31:26, im Spiel um Platz 5 gelang Kärnten ein 15:0 Shutout gegen Graz. Eine knappe Partie um die Bronzemedaille sahen die zahlreich angereisten Mittersiller SchülerInnen zwischen Salzburg und Oberösterreich, die am Ende 12:6 für die NMS St. Martin/Traun ausging.

Spannendes Finale

Im Finale zwischen Wien und Tirol dominierten in der ersten Hälfte beide Verteidigungsreihen, folglich wurde bei 0:0 die Seiten gewechselt. Dann brachen die Tiroler den Bann und erzielten zwei Touchdowns zur 14:0 Führung. Die Wiener gaben sich nicht geschlagen, verkürzten auf 14:7, womit es in den letzten drei Minuten bei Ballbesitz der Hauptstädter noch einmal knapp wurde. Die Tiroler Defense hielt aber dicht und der Angriff der NMS Hötting-West spielte die verbleibenden Sekunden souverän herunter.

Stimmen zum Turnier

NMS Hötting-West Klassenlehrer Andreas Leitgeb: „Es ist toll, dass sich so viele Kinder für Flag Football begeistern lassen. Das Niveau bei den Meisterschaften steigt jedes Jahr, daher bin ich überglücklich und ungemein stolz, dass wir für Tirol und Innsbruck erstmals die Bundesmeisterschaft gewinnen konnten.“

NMS Hötting-West Direktorin Sabine Rainer: „Ich bin derart stolz auf unsere Mannschaft. Für unsere Schule ist hier etwas ganz Besonderes in Sachen Teamarbeit geglückt.“

AFBÖ-Bundestrainer Christian Sandner: „Besonders freut mich, dass im sechsten Jahr der Titel nach Tirol gegangen ist. Das zeigt, dass die Arbeit in Tirol gut und nachhaltig funktioniert.“ Sein Tiroler Kollege Andreas Pröller fügt an: „Der langfristige Trainingsprozess an der Football Akademie Hötting-West hat die ersten ganz großen Früchte getragen.“

Bundesreferent für Flag Football in Schulen Daniel Dieplinger: „Es ist beeindruckend zu sehen, mit welcher Wertschätzung und welchem Respekt sich diese durchaus sehr gemischten Klassen aus ganz Österreich begegnen. Hier wird trotz hoher Competition, Fairness aktiv praktiziert. Am Ende hat sich heute das kompletteste aller ausgezeichnet spielenden Landesmeister durchgesetzt und als Tiroler freut es mich natürlich besonders.“

Tabelle Bundesmeisterschaft 2019

1. Tirol (NMS Hötting-West)
2. Wien (GRG Wenzgasse)
3. Oberösterreich (NMS St. Martin/Traun)
4. Salzburg (NMS Mittersill)
5. Kärnten (Praxis NMS)
6. Steiermark (BG/BRG Lichtenfels)
7. Vorarlberg (NMS Alberschwende)
8. Niederösterreich (BG Babenbergerring)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei