Die Raiffeisen Vikings (1-1) fordern am Montag um 15:00 Uhr auf der ‚Heiligen‘ Warte zur Revanche auf. Beide Mannschaften stehen unter Zugzwang, konnten je ein Spiel klar gewinnen, jedoch verloren beide Teams gegen den amtierenden Staatsmeister Turek Graz Giants.

Beide verloren gegen Graz
Die Swarco Raiders verloren ihr Meisterschaftsauftaktspiel denkbar knapp mit 22:29 gegen die Grazer, die Vikings wurden letzte Woche mit 12:37 gehörig auf ihre eigenen Hörner genommen. Allerdings stand es da nach sehs Minuten aussichtslos 0:20, weil man mit Individualfehler die Giants förmlich in die Endzone bat. Wie man die Vikings aus der Vergangenheit kennt, erholen sie sich sehr schnell von Niederlagen und sind dann stark wie nie zuvor. Letztes Beispiel die in ihrer Höhe historische 24:55 Niederlage gegen die  Raiders im Bundesliga Halbfinale 2008 und dann die bärenstarke Vorstellung beim Eurobowl Finale, als man die Tiroler an den Rande einer Niederlage drängte.

The Austrian Way(s)
 Die Raiffeisen Vikings spielen heuer erstmals mit rein Österreichischen Quarterbacks, Nationalteam-QB Philipp Jobstmann und Christoph Gross. Diese Form des ‚Austria Way‘ führt aber dazu, dass sie im Angriff zwei Amerikanische Running Backs einsetzen können. Die US-Amerikaner Marcus Nolan und Josiah Cravalho erzielten gemeinsam nicht weniger als 80 Prozent der Vikings Touchdowns (4 von 5) und 68 Prozent aller Angriffspielzüge der Vikings sind in Amerikanischer Hand (65 von 95).

Bei den Swarco Raiders Tirol geht man einen anderen Weg. Der Spielmacher Jason Johnson ist zwar ein Amerikaner, die Touchdowns erzielen allerdings die Eigenbauspieler. Nicht weniger als 90 Prozent der Touchdowns (9 von 10) erzielten die Tiroler Florian Grein, Andreas Pröller und Jakob Dieplinger. Aber auch den Großteil des Angriffs tragen die Eigenbauspieler der Swarco Raiders Tirol, 76 Prozent der Offense-Spielzüge (72 von 95) in den ersten zwei Partien wurden von Österreichern durchgeführt.

‚The Austrian Quarterback Way‘ versus ‚Touchdowns made in Austria‘ heißt es somit beim Schlagerspiel zweier Vereine, die mit ihrem professionellen und aufwendigen Nachwuchsprogrammen auf die Stärken ihrer Eigenbauspieler zählen und sie auch einsetzen.

Vikings bestes Laufspiel der Liga
Entscheidend wird am Montag das Laufspiel der Vikings sein. Nicht weniger als 235 Laufspiel-Yards pro Spiel erzielten die Vikings, insgesamt 391 Lauf-Yards gehen auf das Konto des starken US-Duo Nolan/Cravalho. ‚Es wird ein toughes, hartes Spiel an der Line werden. Unser gesamter Fokus liegt auf den Vikings, wir gehen Schritt für Schritt. Wir haben einen Job am Montag und der heißt das stärkste Laufspiel der Liga stoppen zu wollen‘, gibt Raiders Headcoach Santos Carrillo den Plan vor.

AFL
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
VIK vs. RAI
:
:
:
:
:
13. April 09 | 15:00
Hohe Warte | Wien

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei