„Ihn wollte ich unbedingt haben, er ist einer der fähigsten Defense-Coaches überhaupt und zudem ein Panther-Urgestein“, erklärt der Cheftrainer, „ich freue mich, dass er mit dabei ist.“
Der 42-jährige ‚Coach Mac‘, seit 1984 bei den Raubkatzen und 20065/06 schon einmal Cheftrainer, war zuletzt in der Endphase der vergangenen Saison eingesprungen und hatte die in der Spielzeit 2012 chronisch schwächelnde Abwehr der Panther auf das (mit 25:41 verlorene) Viertelfinale gegen den späteren Titelverteidiger Schwäbisch-Hall Unicorns vorbereitet. Auf diese Partie nahm Mackenthun bei seiner kurzen Ansprache ans Team auch Bezug: „Beim Gedanken daran bekomme ich immer noch so einen säuerlichen Geschmack im Mund“, sagte er, und dass es im neuen Jahr gelte, diesen Geschmack zu beseitigen. „Dafür werden wir hart arbeiten.“
Seinen Assistentenstab hat er schon fast zusammen: Philip Weil („diesmal von Anfang an“) wird sich um die Defensive Backs kümmern, zudem arbeiten auch Bastian Wilfert (Linebacker) und Michael Tiedge weiter mit den Abwehrspielern. In der Offense wird ‚DeeJay‘ Anderson für die Runningbacks verantwortlich sein, Sascha Al-Agha für die Offense Line. Allerdings sucht der noch Unterstützung, da er sich aus privaten Gründen und wegen seiner im Frühjahr anstehenden Facharzt-Prüfung „nicht mehr in dem Maße wie im vorigen Jahr einbringen kann“. Darüber hinaus führt Headcoach Madison noch Gespräche mit Kandidaten als Trainer für die Defense Line: „Aber da ist noch nichts entschieden.“
Ebenfalls noch offen ist die Frage, ob Estrus Crayton als Spieler und Trainer für die Wide Receiver zurückkehrt. „Ich kenne und schätze ihn seit beinahe 20 Jahren und würde es gerne sehen, wenn er seine Karriere als Panther beendet“, erklärte Madison unter dem Beifall des gesamten Teams. ‚Oldie, but Goldie‘ Crayton selbst wollte sich noch nicht festlegen (lassen): „Ich bin von ganzem Herzen ein Panther, muss aber trotzdem sorgfältig prüfen, wie meine Zukunft aussehen wird.“
Neben dem kalifornischen Wahl-Düsseldorfer Crayton soll – wenn es nach Headcoach Madison geht – auch David McCants in der neuen Saison wieder für die Panther angreifen. „Er hat auch schon gesagt, dass er gerne in Düsseldorf footballerisch seßhaft werden will“, berichtete er von seinen Gesprächen mit dem schnellen Runningback und Fan-Liebling aus Alabama. Auch hier sollen Details schnellstmöglich geklärt werden. „Wir arbeiten weiter unter Hochdruck und hoffen, dass wir schon beim Leistungstest am 1. Dezember noch mehr Personalien geklärt haben“, sagte Sport-Vorstand Frank Joachim.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei