Ein Schritt vorwärts, einer zurück. Es ist ja nicht so, dass die Baltimore Ravens den Pittsburgh Steelers in der AFC North trotzt des Sweeps nicht jeden erdenklichen Gefallen machen würden sie trotzdem in der Division noch zu überholen, aber auch das aktuelle Angebot der Ravens, die den Chargers Sonntagnacht hoffnungslos unterlegen waren, konnten die Steelers nicht annehmen.
Pittsburghs‘ Quarterback Ben Roethlisberger, der das derzeitige Humpeln des Footballs in Pennsylvania in den Candlestick Park schleppte (Knöchel), musste zusammen mit allen Akteuren dann aber noch zuwarten. Nachdem ein Transformator in der Nähe des Stadions seinen Geist aufgab (es ist alles sehr alt rund um die Kalifornier), erloschen die Lichter im Stadion. Romantisch, aber unbespielbar.

Als es dann endlich los ging, wurde der erste hoffnungsvolle Drive der Steelers durch eine Interception von Carlos Rogers zunichte gemacht. Der anschließende erste Drive der Niners führte zu einem Fieldgoal von David Akers
Damit ist die Geschichte des Spiels mehr oder weniger schon erzählt.
Die Steelers mühten sich, Roethlisberger produzierte in Summe aber vier Turnovers. Die Offense der Gastgeber spielte fehlerfrei, brachte dann Akers ein weiteres Mal in FG-Position und konnte in Hälfte zwei über Vernon Davis und Frank Gore auch die zwei einzigen Touchdowns im Spiel erzielen. Der Endstand von 20:3 war neben der Turnover-Margin die zweite statistische Kategorie die an die Kalifornier ging. Ansonsten würden die Zahlen fast auf einen Sieg der Gäste rückschließen lassen. Mehr First Downs, deutlich mehr Offense-Yards, bessere 3rd Down Conversion – allerdings Zahlen, für die sich Pittsburgh nichts kaufen kann.
Die Steelers (#5) tauschten damit im AFC-Seeding mit den Ravens (#2) auf Basis der direkten Begenungen (2-0 BAL) wieder Platz, die letzten beiden Spiele werden über den Divisionstitel entscheiden. Baltimore bekommt Cleveland vor die Flinte und muss zum Abschluss nach Cincinnati. Pittsburgh hat mit St. Louis und @Cleveland ein ebenso überschaubares Restprogramm vor sich, was angesichts des Upset-Potentials der beiden Teams wenig heißt.
In der NFC bleibt San Francisco (#2) auf Basis des besseren Conference Records (8-2) vor New Orleans (7-3) und hat es bei den beiden abschließenden Division-Duellen in Seattle und St. Louis selbst in der Hand, bzw. auf Akers‘ Fuß, die Bye Week abzusichern. Zudem haben die Saints zwar Heimspiele aber mit den Divisionsrivalen Atlanta und Carolina zwei unangenehme Gegner vor sich.

NFL Ergebnisse Woche 15
Donnerstag, 15. Dezember:
Atlanta Falcons vs. Jacksonville Jaguars 41:14
Samstag, 17. Dezember:
Tampa Bay Buccaneers vs. Dallas Cowboys 15:31
Sonntag, 18. Dezember:
Houston Texans vs. Carolina Panthers 13:28
Indianapolis Colts vs. Tennessee Titans 27:13
Kansas City Chiefs vs. Green Bay Paxkers 19:14
Chicago Bears vs. Seattle Seahawks 14:38
Buffalo Bills vs. Miami Dolphins 23:30
Minnesota Vikings vs. New Orleans Saints 20:42
St. Louis Rams vs. Cincinnati Bengals 13:20
New York Giants vs. Washington Redskins 10:23
Oakland Raiders vs. Detroit Lions 27:28
Arizona Cardinals vs. Cleveland Browns 20:17 n.V.
Denver Broncos vs. New England Patriots 23:41
Philadelphia Eagles vs. New York Jets 45:19
San Diego Charger vs. Baltimore Ravens 34:14
Montag, 19. Dezember:
San Francisco 49ers vs. Pittsburgh Steelers 20:3

PLAYOFF PICTURE

AFC
 
NFC
Seed
Team
Division
Record
 
Seed
Team
Division
Record
1.
(y)New England
East
11-3
 
1.
(yz)Green Bay**
North
13-1
2.
(x)Baltimore*
North
10-3
 
2.
(y)San Francisco*
South
11-3
3.
(y)Houston*
South
10-4
 
3.
(x)New Orleans**
West
10-3
4.
Denver
West
8-6
 
4.
Dallas
East
8-6
5.
(x)Pittsburgh*
North
10-4
 
5.
Atlanta
South
9-5
6.
New York Jets
East
8-6
 
6.
Detroit
North
9-5
Auf der Lauer
 
Auf der Lauer
7.
Cincinnati
North
8-6
 
7.
Seattle
West
7-7
8.
Tennessee
South
7-7
 
8.
Chicago
North
7-7
9.
Oakland
West
7-7
 
9.
New York Giants
East
7-7
10.
San Diego
West
7-7
 
10.
Arizona
West
7-7
12.
Kansas City
West
6-8
 
11.
Philadelphia
East
6-8
Eliminiert
 
Eliminiert
11.
Miami
East
5-9
 
12.
Carolina
South
5-9
13.
Buffalo
East
5-9
 
13.
Washington
East
5-9
14.
Cleveland
North
4-10
 
14.
Tampa Bay
South
4-10
15.
Jacksonville
South
4-10
 
15.
Minnesota
North
2-12
16
Indianapolis
South
1-13
 
16.
St. Louis
West
2-12

x-Playoff gesichert
y-Divisions Gewinner
z-First Round Bye

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei