Am aktuellen Spielplan des AFBÖ für die Saison 2009 haben die Carinthian Black Lions, CNC Gladiators und Salzburg Bulls noch keine Heimspielstätten angegeben. Während die Kärntner und Burgenländer stets einen Notfallplatz im Talon haben, sollte kein vernünftiges Stadion zur Verfügung stehen, sehen sich die Bulls zur Zeit auf der Straße stehend. Niemand in Salzburg wolle sie mehr, sagen sie selbst. Itzling reagiere nicht mehr auf Anfragen, auch aus Bayern und Oberösterreich habe man nur Absagen bekommen.

Wanderzirkus

Das ist keine neue Situation für die Bulls, sie haben seit Jahren Probleme, ein Stadion zu finden. Kein anderes Team musste so oft Spiele auf Grund der Wetterlage (Sonnenschein inkludiert) absagen. Laut ihrem Sprecher Peter Marazeck haben die Platzbetreiber Angst vor Rasenschäden. Man habe in den letzten fünf Jahren fast überall in Salzburg und Umgebung gespielt. Hinterm Volksgarten, in Eugendorf, Seekirchen, Werfen, Vöcklabruck, Munterfing. In Gnigl und auf Maxglan könne man noch trainieren, allerdings seien diese Plätze für Bewerbsspiele in gleich mehrerer Hinsicht ungeeignet. Die ließen sich nicht mal absperren.

Daher liebäugeln die Bulls mit einem Auszug nach Linz, ins Stadion der dort ansässigen Steelsharks. Das stellen die Bulls der Stadt Salzburg via Kronen Zeitung als Rute ins Fenster, denn dort in Traun, da würde man sie doch mit offenen Armen empfangen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei