Die Dodge Vikings haben heute angekündigt ab dem ersten Heimmatch auf der Hohen Warte (kommenden Sonntag) alle Matchbesucher von der Security beim Eingang durchsuchen zu lassen.
Personen die Getränke und Speisen, so wie gefährliche Gegenstände bei sich tragen, wird der Zutritt zum Stadion verweigert, außer sie geben diese auf eigene Verantwortung im Eingangsbereich ab, von wo sie beim Verlassen wieder mitgenommen werden können. Ebenso wird offensichtlich Betrunkenen der Zutritt verwehrt bleiben. Es gilt die Hausordnung der Hohen Warte. Abgeschafft wurden dafür die meisten Parkplätze vorm Stadion.

Die Vikings wollen mit dieser Maßnahme offensichtlich der zuletzt um sich greifenden Sitte mit Nudelsalat in Tupper Ware und dem Bierlager in Kühlboxen zum Match zu kommen Einhalt gebieten. Mit ein Anlass für die Kontrollen seien auch einige Handgreiflichkeiten unter den Zuschauern im Vorjahr, so wie der unrühmlich bekannte ‚Nellie‘ Tackle beim Match der Vikings gegen die Giants, wo der Schauspieler im Kostüm des Vikings Maskottchens nach einer Attacke durch einen offensichtlich betrunkenen Zuschauer, der die Sicherheitsabsperrung übersprungen hat, verletzt wurde. Hier will man nicht nur Sicherheit, sondern auch klar stellen, dass man solche Dinge nicht als Spaß verstehen wird.

Kostenpflichtige Stellplätze
Dass es als Vorglüh-Ersatz eine Tailgate Party geben wird ist so gut wie ausgeschlossen. Rund um die Hohe Warte gibt es nur mehr 140 kostenpflichtige Garagenparkplätze. Der Verein bat seine Fans via Newsletter dringend mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, da die Polizei alle Autos die nicht mehr in die Parkgarage passen auf die Heiligenstädter Straße umleiten wird.

Gastronomieangebot erweitert – Pfandbecher System
Trotzt einigen Schwierigkeiten mit dem Haupt Caterer der Hohen Warte ist es den Vikings gelungen alle Gastronomiebetriebe zu halten. Coffeeshop, Asia Nudel, Kebab, Cäsars und Ali Babas Bar bleiben, neu dazu kommt eine Bagel Station. Auch neu ist ein Pfandbechersystem. Alle Getränke werden in Vikings Bechern ausgeschenkt, der Einsatz beträgt 3 Euro. Um den Preis kann man den Becher auch behalten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei