Die Vienna Knights sind in der Division 1 offenbar ein Garant für spannenden Spiele. Eine lange Zeit offene Partie gegen die Raiders 2 entschieden die Ritter für sich, die zwei darauf folgenden und nicht minder engen Partien, gingen aus Sicht der Wiener jedoch verloren. Der 20:21-Niederlage gegen die Vikings 2 folgte Samstagabend ein 7:17 gegen die Kornmesser Rangers.

So knapp das Ergebnis ist, täuscht es sogar noch ein wenig. Das Spiel der beiden Erzrivalen stand vom zweiten Viertel bis kurz vor Ende bei 7:10 auf der Kippe, die Hausherren vergaben auf der Raveline das Fieldgoal zum möglichen Ausgleich, kassierten kurz vor Ende eine Interception, die mittelbar zum zweiten Rangers Touchdown führte.

Die Partie war geprägt von beiden Defense-Reihen, viel Hektik und daraus folgend vielen Strafen. Die Referee Crew warf deren Flaggen Legion, ein Ausschluss des Knights Defensive Backs Mendjargal Kargl brachte dann eher noch mehr Unruh‘ ins Gefecht, als es das zu beruhigen mochte und welches vor allem in der zweiten Hälfte auch den Coaches zwischenzeitlich ein wenig entglitt.

Man erwartete auf Grund der Ergebnisse bisher ein Match auf Augenhöhe und diese Erwartung wurde erfüllt. Raphael Hackl machte die einzigen Punkte in der ersten Hälfte – drei waren es, durch ein Fieldgoal aus 30 Yards.

Mehr offensive Action dann im zweiten Spielabschnitt. Lars Gabler erhöhte für die Rangers aus 10:0, kurz danach gelang Clemens Jagerhofer der Anschluss Touchdown zum 7:10 aus Sicht der Gastgeber.

Dabei blieb es dann aber auch in der langen Zeit der engen Verteidigungsreihen und der gelben Flaggenflut. Die Knights hatten weiland offensiv mehr vom Spiel, vergaben auch Chancen selbst in Führung zu gehen, oder zumindest den Ausgleich zu erzielen. Bestraft wurde das durch Rangers Quarterback Andreas Krammer, der nach einer Interception durch Franz Kolohsar an Julian Trubel zuvor den Endstand von 7:17 herstellen konnte.
Division 1
Vienna Knights vs. Kornmesser Rangers 7:17

(0:3/7:7/0:0/0:7)
2. April 11 | 18:00
Ravelinstraße | Wien


In Traun gab es keine Probleme für die Stahlhaie mit ihren Gästen aus Hall. Die Red Lions schlitterten in eine weitere veritable Niederlage in der West-Gruppe. Nach den ersten drei Runden stehen die Tiroler bei 0:139 Punkten, die WSO bereinigt das für sie auf 0:105.

Division 1
Steelsharks Traun vs. Red Lions Hall 35:0 

(21:0/7:0/0:0/7:0)
2. April 11 | 18:00
HAKA Arena | Traun

Während im Westen mit den Raiders 2 und Steelsharks die Playoff-Teilnehmer wohl schon so gut wie fest stehen, wird es im Osten ganz heiß hergehen. Aus dem Trio Vikings 2, Rangers und Knights muss einer vor der post-season raus. Die Knights haben mit den beiden Niederlagen zuletzt die schlechtesten Karten im Kampf um einen Halbfinalplatz, jedoch trotzdem die Nummer 1 des Westens besiegt.

Tabelle Division 1

Team Win Loss % P35+ P35-
Conference Ost
1 Kornmesser Rangers 2 0 1.000 52 7
2 Raiffeisen Vikings 2 2 0 1.000 42 27
3 Vienna Knights 1 2 0.333 64 58
Conference West
1 Steelsharks Traun 1 1 0.500 42 21
2 Swarco Raiders 2 1 1 0.500 55 37
3 Red Lions Hall 0 1 0.000 0 105

###NEWS_VIDEO_1###

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei