Die ‚Generalis‘ begrüßten heute ihre beiden US-Neuzugänge am Flughafen Wien Schwechat. 2009 werden die Niederösterreicher mit Quarterback Justin McKenzie und Runningback Joseph Bo Moncur Jagd auf die Silver Bowl machen.

Justin McKenzie ist in Europa alles, nur kein Unbekannter mehr. Der zuletzt in Neuseeland spielende Quarterback war bereits in Italien, Deutschland und England im Einsatz. 2006 sah man ihn im Jersey der Carinthian Black Lions bei einem AFL-Kurzeinsatz. Nach eher schwachen Leistungen und einer Grippeerkrankung, wurde sein Vertrag bei den Löwen aber vorzeitig beendet.
‚Kopfgeld‘ für Kärnten
Der 28-Jährige, der auch in die Nachwuchsarbeit der Invaders integriert wird, hat sich daher auch klare Ziele gesteckt: Der Gewinn der Silver Bowl steht an erster Stelle, dazwischen würde er gerne seinem Kärntner Ex-Verein die Krallen in der Twilight Zone (die Invaders treffen auf die Black Lions in der Interdivision) ziehen. Für einen Sieg über die Black Lions wurde eine Sonderzahlung in Aussicht gestellt. Eine finanzielle Motivation, die McKenzie aber gar nicht mehr braucht. Er will den Löwen zeigen, dass er zu Unrecht von ihnen verschmäht wurde.

Justin McKenzie’s Erste Worte bei der Ankunft
‚I have college, arena, and five years of International experience. In 2003 with the Aquile Ferrara (Italy) i helped the Aquile win the Silver Bowl Championship,in 2004 led the Kircdorf Wildcats (Germany) to the GFL 2 Bl South Vice-championship, and in 2005 had the Kirchdorf Wildcats rated number 1 by Huddle Magazine in the GFL 2 Bl South, 2007 Coventry Jets (England) BAFL Vice-Champions.‘
Der Schüler Sandler 
Die Frage was mit dem bisherigen Quarterback der Invaders, Markus Sandler, passiert ist, können wir auch beantworten. Sandler geht zur Zeit in die Schule (holt die Matura nach), kann nur selten trainieren und wird den Invaders aller Voraussicht nach als Backup Quarterback und/oder Receiver zur Verfügung stehen. Das wird in den kommenden Wochen besprochen und entschieden. Sandler teilte seine Entscheidung für die Schule seinem Verein im Dezember mit, danach entschloss sich der Vizemeister der Division 1 einen Ami an Sandlers Stelle zu holen.

Ähnlich die Situation auf der Runningback-Position. Max Seitz beendete nach seiner schweren Armverletzung an einer Absperrung der Ravelinstraße seine Karriere frühzeitig (Prozess ist im Gange), mit David Karner hatte man nur einen Mann, der das Laufspiel am Leben hielt. So war es auch hier an der Zeit eine Verstärkung in Form eines Legionärs zu bringen. Und die fiel für Division 1-Verhältnisse mehr als ordentlich aus.

Mit Roddy White am College 
Joseph Bo Moncur heißt der Mann, der 2009 das Laufspiel der Invaders etablieren soll. Dem Papier nach kann der 1.79m große 97 kg schwere Moncur das auch. Er war gemeinsam mit Wide Receiver Roddy White (Atlanta Falcons) Starter an der UAB (University of Alabama Birmingham). 

Joseph Bo Moncur’s Erste Worte bei der Ankunft 
‚I am currently working with speed and strength and speed coaches to make sure that i maintain a high level of conditioning. 

However, I am trying to make a move as soon as possible. I was born and raised in Miami Florida. I attended Miami Edison Senior High there i rush for over 1300 yards in one year. I also attended the University of Alabama Birmingham. Im a very hard worker giving 100% on every play and every down. i have great footwork and i can also catch.‘

Video: Justin Mc Kenzie Eurobowl

Video: Bo Moncur – Brickhouse Athlete


Vimeo.</style="font-weight:>
###
Justin McKenzie Stationen

Playing Experience:
College- University of Redlands (NCAA Division 3), Southwestern College (Junior College)

Professional:
Wyoming Cavalry (National Indoor Football League), Big Sky Thunder (National Indoor Football League), San Diego Shockwave (National Indoor Football League)

International:
Aquile Ferrara (Italy), Kirchdorf Wildcats (Germany), Carinthian Black Lions (Austria), ULACIT Warriors (Panama), Porvoo Butchers (Finland), Coventry Jets (United Kingdom)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei