< Rhinos siegen auch in Simmering
08.05.2017 02:10
Von: Rams PR / red

Rams haben im Derby das bessere Ende für sich

Ganz anders als beim deutlichen 27:0-Sieg im ersten Derby der Saison verlief das Rückspiel bei den Steelsharks: Schon beim ersten Angriff der Rams, der nach nur zwei Spielzügen mit einem Turnover endete, sah man, dass es nicht leicht werden würde.


Diesen Fehler konnte die Rams-Defense noch ausbessern und beim nächsten Ballbesitz kann Florian Unterauer mit einem 78-Yards-Touchdown-Run für die Gmundner Führung sorgen. Doch dann kippt die Begegnung in Richtung der Hausherren, die noch im ersten Viertel ausgleichen und zum Beginn des zweiten Viertels mit 14:7 in Führung gehen konnten. Dann kam noch einmal eine gute Phase für die Rams, in der sie zuerst die Steelsharks stoppen konnten und mit dem ersten Spielzug des eigenen Drives durch einen 76 Yards-TD-Pass von Tim Szewczyk auf Rafael Belici weitere sechs Punkte zum 14:14 aufs Board brachten. Aber die Steelsharks können noch einmal antworten und gingen mit einer 21:14-Führung in die Pause.

Auch im dritten Viertel taten sich die Rams lange Zeit schwer, ehe das Glück auf ihrer Seite war: Nach einem Punt aus der eigenen Hälfte berührte ein Spieler der Hausherren den Ball versehentlich. Die Rams konnten den damit wieder freien Ball sichern und so an der 25 der Steelsharks ihre scheinbar schon beendete Angriffsserie fortsetzen. Und das machten sie ausgezeichnet: Nach einem Trickspielzug warf Runningback Florian Unterauer auf Sebastian Reuter einen 25-Yards-Touchdown-Pass. Der PAT-Versuch wurde geblockt, so blieben die Rams mit 20:21 im Rückstand. In der Phase konnte die Rams-Defense die Akzente setzen: Ihren ersten Stopp konnte die Offensive noch nicht ausnutzen, aber kurz nach Beginn des Schlussviertels gelang Lukas Zwickelhuber eine Interception, die er bis auf die 9-Yards-Linie des Gegners zurücktrug. Und diese Chance ließ sich die Offense jetzt nicht entgehen, Quarterback Tim Szewczyk lief selbst bei ersten Versuch zum Touchdown und zur 26:21 Gmundner Führung. Die Rams versuchten anschließend eine Two-Point-Conversion, die aber misslang. Es blieb es bei diesem Spielstand und für ein nervenaufreibendes Finale war gesorgt. Und da entschieden Kleinigkeiten für die Rams: Zunächst wurden die Hausherren sechseinhalb Minuten vor Spielende bei einem vierten Versuch an der 25 der Rams nur wenige Zentimeter von einem neuen ersten Versuch entfernt gestoppt. Und nachdem der nächste Rams-Angriff erfolglos blieb, wurde ein Passversuch der Steelsharks an die 12-Yards-Linie der Rams mit etwas mehr als einer Minute auf der Uhr nur haarscharf nicht gefangen. Einen erfolglosen Passversuch später mussten die Sharks den Ball wieder hergeben und die Rams schafften das notwendige eine First Down, um die Uhr zum Sieg auslaufen zu lassen.

Fazit:
Zwei Wochen Pause scheinen nichts für die Rams zu sein: Zu kurz, um alle Verletzungen auszukurieren und zu lange, um die Konzentration hochzuhalten. Was man schon im Training bemerkt hat, hat sich daher in der ersten Spielhälfte fortgesetzt: Zu viele Spieler waren nicht ganz bei der Sache und der Rückstand daher verdient. Die Pausenansprache der Coaches hat dann aber gewirkt und mit einem "zu Null"  in der zweiten Halbzeit ist es gelungen, die weiße Weste zu bewahren und den Play-Offs einen großen Schritt näherzurücken.

Division 4
Steelsharks Traun2 vs. Gmunden Rams
 21:26 
(7:7/14:7/0:6/0:6)
SA 6. Mai 2017 17:00 Uhr, HAKA Arena Traun






blog comments powered by Disqus

AFL Spielplan

 

AFL Tabelle

 

AFL Division I - Conference A

 

AFL Division I - Conference B

 

AFL Division II - Conference A

 

AFL Division II - Conference B

 

AFL Division III - Conference A

 

AFL Division III - Conference B

 

AFL Division IV - Conference A

 

AFL Division IV - Conference B

 







Zuletzt kommentiert





Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Danube Dragons
Graz Giants
Bratislava Monarchs (SVK)
Mödling Rangers
Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Vienna Vikings
Division 1
Styrian Bears
Hohenems Blue Devils
Salzburg Bulls
Maribor Generals (SLO)
St. Pölten Invaders
Vienna Knights
Carinthian Lions
Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Vienna Vikings²
 
Salzburg Ducks
Pannonia Eagles
Graz Giants²
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Celtics
Carinthian Eagles
Znojmo Knights (CZE)
Gmunden Rams
AFC Hurricanes
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Klosterneuburg Broncos
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Fehérvár Enthroners (HUN)
Air Force Hawks
Carnuntum Legionaries
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2018 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.

Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.





Stop finning sharks!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz