< Steelsharks feiern Last Minute Sieg in Silver Bowl XIX
23.07.2016 19:15
Von: raiders tv / FA-LIVE / Chsristoph Wagner / Swarco Raiders PR

LIVE: AUSTRIAN BOWL XXXII

Live-Üvertragung und Ticker der Austrian Bowl XXXII: Swarco Raiders Tirol vs. Projekt Spielberg Graz Giants. Samstag ab 19:15 Uhr aus dem Wörthersee Stadion Klagenfurt.


Austrian Bowl XXXII live.

Eine lange Saison endet am kommenden Wochenende mit dem absoluten Höhepunkt: Austrian Bowl XXXII. Am Samstag, den 23. Juli treffen die Swarco Raiders Tirol dabei auf die Projekt Spielberg Graz Giants. Das Endspiel um die Krone der Austrian Football League (AFL) findet ab 19:00 Uhr im Wörtherseestadion Klagenfurt statt.

raidersTV überträgt Austrian Bowl XXXII live ab 18:40 Uhr. Das AFL-Endspiel ist zudem ab 19:00 Uhr auf ORF Sport+ zu sehen.

Am Ticker sitzt Christoph Wagner.

AUSTRIAN BOWL XXXII
Swarco Raiders Tirol vs. Projekt Spielberg Graz Giants

SA 23. Juli 2016 19:15 Uhr, Wörthersee Stadion Klagenfurt

Ticker für Mobiles

Live Blog AUSTRIAN BOWL XXXII

„Wir sind mit dem Ziel in die Saison gestartet, unseren Titel in der AFL zu verteidigen“, sagte Swarco Raiders Tirol Head Coach Shuan Fatah. „Wir können erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Jahre in Folge Österreichischer Staatsmeister werden. Das ist ein großer Ansporn für uns – ebenso wie die Tatsache, dass die Giants das einzige Team sind, gegen das wir in dieser AFL-Saison ein Spiel verloren haben.“

Jetzt online Tickets sichern!
Ein Einzelticket für Austrian Bowl XXXII kostet im Vorverkauf nur EUR 15,- (Tageskassa EUR 17,-). Zudem erhalten Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ihre Karte für nur EUR 7,- im Vorverkauf und EUR 9,- an der Tageskassa. Alle Kinder bis einschließlich 6 Jahre erhalten freien Eintritt. VIP-Tickets sind zum Preis von EUR 150,- erhältlich. Beim Kauf von Online-Tickets fällt eine Gebühr von 10% an. Alle Online-Tickets verstehen sich zuzüglich Service- und Versandkosten.

Comeback der Giants
Der Einzug in die Austrian Bowl ist das Highlight einer überaus erfolgreichen Saison der Graz Giants. Mit dem Gewinn der Central European Football League und einem zweiten Tabellenplatz im AFL-Grunddurchgang übertrafen die Grazer sämtliche Erwartungen. Der Grundstein zu diesen Erfolgen war vor allem die starke Verteidigung der Grazer. Gespickt mit den beiden Import-Spielern O’Neil Blake und Clint Floyd schnitt die Defense in vielen Statistiken unter den Top 2 ab. Im Laufe der Saison kassierte die Verteidigung die zweitwenigsten Punkte und darf sich als beste Pass-Verteidigung bezeichnen – mit Sicherheit auch ein Verdienst von Head Coach Martin Kocian, dessen System im zweiten Jahr eindeutig von den Spielern verinnerlicht wurde. So stiegen auch Spieler wie Thomas Schnurrer, Florian Probst und Marco Zöchner zu absoluten Leistungsträgern auf.

Auf der anderen Seite des Balls nahm Offensive Coordinator Max Sommer zum ersten Mal alleine das Zepter in die Hand. Nach Jobs als Assistenz- und Positions-Coach erhielt Sommer die Chance die Angriffsabteilung der Steirer zu übernehmen. Im Laufe der Saison stellte die Offensive immer wieder ihr Potential zur Schau. Obwohl man in einigen Spielen die Konstanz vermissen ließ, bewiesen sie in den wichtigen Momenten, dass man auf sie zählen kann. So schauten auch Last-Minute-Siege gegen die Vienna Vikings, die Swarco Raiders Tirol und SSB Vukovi in der CEFL heraus. Besonders in Auge stach dabei Klaus Geier, der nach einigen Jahren bei dem Flag-Football-Verein der Styrian Studs zu den Giants zurückkehrte. Geier ist mit acht Touchdowns in zehn AFL-Spielen auch der beste Spieler der Giants in dieser Rubrik.

Auf dem Weg ins Finale schlugen die Giants in der regulären Saison unter anderem auch ihren Endspielgegner aus Tirol (22:21 n.V.) und die Vienna Vikings (14:13). Die Wiener schalteten sie dann auch im Playoff-Halbfinale in einem engen Spiel mit 7:3 aus.

Graz stellt in dieser Saison die zweitbeste Defensive der Liga. Nur 15 Punkte erlaubten die Giants pro Spiel im Grunddurchgang. Sie erlaubten zudem nur 175,9 Pass-Yards pro Spiel – Spitzenwert der Liga.

18. Spiel für Swarco Raiders
Die Swarco Raiders Tirol stehen zum siebten Mal hintereinander im Austrian Bowl und spielen dort erstmals seit 2008 gegen Graz. Für die Swarco Raiders ist es nach vier Spielen in der BATTLE4TIROL, drei Duellen in der BIG6, zehn Partien im AFL-Grunddurchgang sowie dem Playoff-Halbfinale das 18. Spiel in dieser Saison.

Raiders die klare Nummer eins
Nur eine riskante Two-Point Conversion in Verlängerung beim Gastspiel in Graz trennte die Swarco Raiders Tirol von einer „Perfect Season“. Dennoch gewannen die Tiroler erstmals in ihrer Vereinsgeschichte neun Spiele im AFL-Grunddurchgang. Im Halbfinale feierten sie dann ein Offensivfeuerwerk gegen Ljubljana (63:30).

Der Sieg gegen die Silverhawks war der zehnte in elf AFL-Spielen (inkl. Playoffs), in dem die Tiroler mindestens 30 Punkte erzielen konnten. Die 63 Punkte waren die zweitmeisten in einem AFL-Playoff-Spiel in der Clubhistorie (64 gg. Carinthian Cowboys 2000). Neben der besten Offensive der AFL (42 Punkt pro Spiel) stellen die Tiroler auch die beste Defensive (11 Punkte pro Spiel).

Chance auf Revanche
Da ist noch eine Rechnung offen: Denn nach 13 Siegen in Serie mussten sich die Swarco Raiders beim Gastspiel in Graz erstmals wieder den Giants geschlagen geben. Aber auch im Austrian Bowl gibt es noch eine Chance zur Wiedergutmachung: Denn beim bislang einzigen Finalduell der beiden Kontrahenten unterlagen die Tiroler 2008 mit 21:31.

Für die Giants ist es die 20. Austrian-Bowl-Teilnahme der Vereinsgeschichte. Zehn Mal gingen sie als Meister vom Feld. Die Swarco Raiders, die erst im Jahr 2000 erstmals das Endspiel der AFL erreichten, ist es die 13. Teilnahme am Endspiel. Die Tiroler hoffen auf den fünften Austrian-Bowl-Titel und die erste Back-2-Back-Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Buntes Programm ab „High Noon“
Der Game Day am 23. Juli wird ein einzigartiges Spektakel. Ab 12:00 Uhr ist die Pregame Area mit interaktivem Football Gewinnspiel, Musik, Eat the Ball Foodtruck und Getränkestation geöffnet. Wer noch kurzentschlossen eine Wette platzieren möchte, ist beim Admiral Wettwagen gut aufgehoben.

Einlass in das Stadion ist ab 13:00 Uhr, um 15:00 Uhr findet die Silver Bowl, das Finale der Division 1 statt. Anheizer für das Austrian-Bowl-Finale ist dann der "Battle of Champions". Zur Halbzeit findet „Hall of Fame“ Ehrung statt. Nach dem großen Finale findet ein Come Together direkt im Stadion im Rahmen der "Overtime Party presented by Hirter" statt.

League MVP gegen Defense MVP
#12 Sean Shelton (Quarterback, Swarco Raiders Tirol): Sean Shelton war der überragende Quarterback der AFL-Saison 2016. In seinen elf Einsätzen brachte er 193 Pässe für 2.715 Yards mit 27 Touchdowns und nur 2 Interceptions an. Sein Rating liegt bei 172,2. Er erzielte die meisten Yards und Touchdowns sowie das beste Ranking. Zudem packte er zwölf Touchdowns zu Fuß oben drauf. Diese Werte brachten ihm den Titel „League MVP“ ein.

#7 Sandro Platzgummer (Running Back, Swarco Raiders Tirol): Heeressportler Sandro Platzgummer setzte nach der kräfteraubenden U19-Weltmeisterschaft das Halbfinale gegen Ljubljana aus. Er ist mit 69 Läufen für 569 Yards dennoch der beste Rusher der Tiroler. Er erzielte neun Touchdowns und sein Schnitt von 8,2 Yards pro Lauf ist der beste Schnitt aller AFL Running Backs. Weiterhin fing er 22 Pässe für 378 Yards und acht Touchdowns. Dank seiner Leistungen wurde Platzgummer zum zweiten Mal in Folge zum „Young Star“ der Liga gekürt.

#36 Philipp Margreiter (Linebacker, Swarco Raiders Tirol): Philipp Margreiter ist seit Jahren einer der Leistungsträger in der Tiroler Defensive. In dieser Saison erzielte er die zweitmeisten Tackles im Team (31; 27 solo). Er steuerte neun Tackles für Raumverlust und vier Sacks bei.

#5 Christoph Gubisch (Quarterback, Projekt Spielberg Graz Giants): 17 Touchdowns warf Christoph Gubisch in dieser Saison. Dem gegenüber stehen aber auch 14 Interceptions – die meisten in der AFL.

#20 Matthias Kiegerl (Running Back, Projekt Spielberg Graz Giants): Matthias Kiegerl hatte in dieser Saison 144 Läufe und erzielte dabei 595 Yards und 4 Touchdowns.

#2 Thomas Schnurrer (Linebacker, Projekt Spielberg Giants Graz): Thomas Schnurrer ist der zweitbeste Tackler der AFL. Er erzielte 74 Tackles (54 solo). Dazu kommen 7,5 Tackles für Raumerlust, 5 Sacks und eine Interception. Schnurrer wurde zum Defensive MVP der Saison gewählt.






blog comments powered by Disqus






Zuletzt kommentiert



Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Danube Dragons
Graz Giants
Bratislava Monarchs (SVK)
Mödling Rangers
Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Vienna Vikings
Division 1
Styrian Bears
Hohenems Blue Devils
Salzburg Bulls
Maribor Generals (SLO)
St. Pölten Invaders
Vienna Knights
Carinthian Lions
Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Vienna Vikings²
 
Salzburg Ducks
Pannonia Eagles
Graz Giants²
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Celtics
Carinthian Eagles
Znojmo Knights (CZE)
Gmunden Rams
AFC Hurricanes
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Klosterneuburg Broncos
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Fehérvár Enthroners (HUN)
Air Force Hawks
Carnuntum Legionaries
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2018 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.

Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.





Stop finning sharks!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz