< Vierter Heimerfolg sichert den Giants den dritten Platz
05.06.2016 10:59
Von: Swarco Raiders PR / Global Football / red

Swarco Raiders Tirol besiegen US-College Elmhurst

Der American Day der Swarco Raiders Tirol endete mit einem Tiroler Freudentaumel. Im ersten Spiel der BATTLE4TIROL gegen ein US-Team setzten sich die Swarco Raiders Tirol mit 24:10 gegen die Elmhurst Blue Jays durch. Mit Video.


Foto: Mario Brunnbauer

Foto: Mario Brunnbauer

Foto: Mario Brunnbauer

Foto: Mario Brunnbauer

Foto: Mario Brunnbauer

Foto: Mario Brunnbauer

Foto: Mario Brunnbauer

Foto: Mario Brunnbauer

Foto: Mario Brunnbauer

5.000 Zuschauer sahen das erste Spiel gegen eine amerikanische Mannschaft im Innsbrucker Tivoli Stadion.

Damit bleiben die Tiroler weiterhin ungeschlagen in der von ihnen ins Leben gerufenen BATTLE4TIROL. In sieben Spielen gab es sieben Siege. „Das war eine großartige Erfahrung für alle im Team. Wir wollten mit diesem Spiel zeigen, dass der Football in Europa ein großes Stück weitergekommen ist. Außerdem wollten wir unseren treuen Fans etwas Besonderes bieten. Ich denke, beides ist uns gelungen”, freute sich Swarco Raiders Tirol Head Coach Shuan Fatah. „Nun feiern wir ein wenig, aber dann müssen wir bereit sein für das Spiel gegen Ljubljana und uns auf den Eurobowl vorbereiten.”

"It was a great game, a unique atmosphere and a journey that none of us will ever forget," sagte Bluejays Head Coach Ron Planz, dessen Mannschaft den Euopa Trip mit einem Wien Besuch abschliessen und am kommenden Mittwoch in die USA heimkehrten wird."We knew that a serious opponent would await us here and the Raiders were just that.".

Swarco Raiders Tirol Wide Receiver/Kicker Clemens Erlsbacher und Elmhurst Running Back Danny Bourgault wurden zu den MVPs – den wertvollsten Spielern der Partie – gewählt. Beide Spieler erhielten eine Seite Schinkenspeck des Tiroler Unternehmens Ager Speck. Zudem darf Erlsbacher eine Woche den neuen Ford Mustang Probefahren. Das Fahrzeug wird zur Verfügung gestellt vom Autopark Innsbruck. Erlsbacher erzielte zwölf Punkte. Er fing vier Bälle für 79 Yards und einen Touchdown, kickte ein Field Goal und machte drei Extrapunkte.

Quarterback Sean Shelton brachte 17 von 24 Pässen für 201 Yards mit zwei Touchdows und einer Interception an. Zudem hatte er sieben Läufe für 41 Yards und einen Touchdown. Running Back Milton Knox hatte elf Läufe für 114 Yards. Wide Receiver Kyle Callahan fing 6 Bälle für 84 Yards. Defensive Back Dijon Washington und Defensive Back Martin Schild fingen je eine Interception. Defensive Lineman Korbinian Hoffmann, Linebacker Christoph Schilcher und Defensive Lineman Jermaine Guynn hatten je einen Sack. Guynn forcierte und eroberte zudem einen Fumble.

Die Blue Jays erhielten den Ball zuerst. Nach dem Kickoff und dem Return starteten die Amerikaner an der eigenen 26-Yard Linie. Eine Strafe schenkte den Gästen ein First Down an der Mittellinie. Die Defensive der Tiroler ließ aber keine weiteren Yards zu und Elmhurst musste punten. Der erste Drive der Gastgeber begann anschließend an der eigenen 12-Yard Linie. Nach einem 5-Yard Lauf von Shelton fand dieser Erlsbacher für 12 Yards. Zwei Läufe von Knox brachten die Tiroler bis an die 47-Yard Linie. Dann lief Shelton 12 Yards. Anschließend fing Erlsbacher mit einer Hand einen Pass an der 7-Yard Linie. Mit dem nächsten Spielzug fing Wide Receiver Adrian Platzgummer einen 7-Yard Touchdown-Pass. Der Extrapunkt von Erlsbacher brachte das 7:0 für die Swarco Raiders Tirol. Es waren noch 5:03 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Die zweite Serie der Blue Jays startete an der 18-Yard Linie. Gleich beim zweiten Spielzug versuchte es Quarterback Orlando Hernandez mit einem langen Pass. Doch Washington war zur Stelle und fing eine Interception an der eigenen 45-Yard Linie. Ein Lauf von Running Back Sandro Platzgummer brachte 8 Yards. Sein nächster Lauf resultierte in einem First Down an der gegnerischen 35-Yard Linie. Es folgte ein Pitch auf Wide Receiver Christian Willi für 9 Yards. Nach zwei guten Stopps der Blue Jays trat Erlsbacher für ein 49-Yard Field Goal an. Er traf und 33 Sekunden vor Ende des ersten Viertels führten die Tiroler mit 10:0.

Nach einem Touchback beim Kickoff startete Elmhurst an der eigenen 25-Yard Linie. Eine Strafe kostete die Amerikaner 10 Yards. Ein Lauf von Hernandez brachte 19 Yards. Ein Lauf von Bourgault brachte ein First Down an der 38-Yard Linie. Dann lief Hernandez acht Yards. Ein Pass auf Bourgault brachte ein First Down an der Tiroler 45-Yard Linie. Wieder hielt ein Lauf vom Quarterback den Drive am Leben. Diesmal ging es bis an die 34-Yard Linie. Doch wenig später stoppte ein Sack von Guynn die Gäste. Der 53-Yard Field-Goal-Versuch von Kicker Brett Bayer war zu kurz.

Somit übernahmen die Swarco Raiders an ihrer 36-Yard Linie. Beim zweiten Spielzug fand Shelton Erlsbacher für 18 Yards. Anschließend fing Callahan einen 11-Yard Pass. Shelton lief anschließend bis an die 25-Yard Linie der Gäste. Beim nächsten Spielzug flog der Ball beim Snap über Sheltons Kopf hinweg. Linebacker Michael Dicken eroberte den Fumble an der Tiroler 45-Yard Linie. Doch die Tiroler Defensive erzwang umgehend einen Punt der Amerikaner. Anschließend begannen die Tiroler an ihrer 1-Yard Linie. Doch gleich beim ersten Spielzug wurde Knox in der Endzone gestoppt. Ein Safety, der den Rückstand der Blue Jays 3:55 Minuten vor der Halbzeit auf 2:10 verkürzte.

Wie nach einem Safety üblich, musste die Mannschaft, die die Punkte hergab, anschließend kicken. Somit startete Elmhurst nach dem Free Kick an der eigenen 32-Yard Linie. Ein Pass auf Wide Receiver Korey Partenheimer brachte 13 Yards. Doch anschließend sackte erst Hoffmann und danach Schilcher den Elmhurst Quarterback und die Gäste mussten punten. Der folgende Drive der Gastgeber endete mit einer Interception, nachdem Defensive Back Sean Wetherell einen langen Pass von Shelton an der gegnerischen 18-Yard Linie abgefangen hatte. Ein Lauf von Hernandez und ein Pass auf Wide Receiver Garrett Claxon brachten die Gäste an die Mittellinie. Ein weiterer Lauf von Hernandez endete an der Tiroler 34-Yard Linie. Mit dem letzten Spielzug der ersten Halbzeit trat Bayer zu einem 51-Yard Field Goal an. Doch dieses wurde geblockt.

Das dritte Viertel begann mit Ballbesitz Swarco Raiders an der eigenen 25-Yard Linie. Doch nach nur drei Spielzügen wurde gepuntet. Die Blue Jays erhielten den Ball an der eigenen 32-Yard Linie. Ein Lauf von Hernandez brachte ein First Down an der 49-Yard Linie der Tiroler. Doch die Defensive der Swarco Raiders schob einen Riegel vor und forcierte einen weiteren Punt der Amerikaner.

Die Offensive der Hausherren übernahm an der eigenen 7-Yard Linie. Knox startete mit einem 11-Yard Lauf. Dann lief Shelton acht Yards. Ein kurzer Pass auf Willi brachte ein First Down an der 32-Yard Linie. Ein Pass auf Knox und zwei Läufe der Nummer 4 brachten die Tiroler bis an die gegnerische 46-Yard Linie. Kurz darauf fand Shelton eine kleine Lücke, entwich einem Tackler und sprintete 45 Yards bis in die Endzone. Erlsbachers Extrapunkt schenkte den Swarco Raiders Tirol eine 17:2-Führung. Es waren noch 3:39 Minuten im dritten Viertel zu absolvieren.

Es folgten Punts auf beiden Seiten. Nach dem Punt der Tiroler starteten die Amerikaner an der eigenen 45-Yard Linie. Bourgault lief 13 Yards. Gerade, als die Blue Jays ins Rollen kamen, wurde ein Pass von Hernandez von der Defensive Line abgefälscht und Schild fing die Interception. Nach einem kurzen Return starteten die Swarco Raiders an ihrer 39-Yard Linie. Knox lief neun Yards. Dann fand Shelton Callahan für 29 Yards. Doch anschließend kosteten zwei Strafen die Tiroler 30 Yards, was einen Punt zur Folge hatte.

Elmhurst übernahm an der 9-Yard Linie. Drei Läufe von Bourgault brachten 40 Yards. Wenig später spielten die Amerikaner erstmals einen vierten Versuch aus. Statt für ein First Down zu gehen warf Hernandez den Ball tief und wurde belohnt. Claxon fing einen 47-Yard Touchdown-Pass. Die Two-Point Conversion auf Running Back Connor Brewer verkürzte den Rückstand der Blue Jays auf 10:17. Es waren noch 7:02 Minuten zu spielen.

Den folgenden Kickoff returnierte Knox bis an die Tiroler 33-Yard Linie. Gleich beim ersten Spielzug ließ Knox mehrere Gegenspieler stehen und lief bis an die gegnerische 29-Yard Linie. Es folgte ein 14-Yard Pass von Shelton auf Callahan. Anschließend warf Shelton in die Endzone, wo Erlsbacher seinem Gegenspieler den Ball aus der Hand pflückte und einen 15-Yard Touchdown-Pass fing. Erlsbachers Extrapunkt brachte den Swarco Raiders eine 24:10-Führung. Es waren noch 6:18 Minuten zu spielen.

Nach dem Kickoff wurde der Return schnell gestoppt und die Blue Jays starteten an ihrer 18-Yard Linie. Ein Lauf von Bourgault brachte 18 Yards. Der nun spielende Quarterback Drew Domino warf anschließend elf Yards auf Wide Receiver Joseph Garland. Eine Strafe schenkte den Gästen 15 Yards. Dann fing Brewer einen Pass an der Tiroler 19-Yard Linie. Nach einem kurzen Lauf von Domino und zwei unvollständigen Pässen kam der vierte Versuch. Dabei kam Guynn ungehindert durch die Offensive Line, schlug Domino den Ball aus der Hand, eroberte den Fumble an der 21-Yard Linie und trug den Ball bis in die Endzone zurück. Eine Strafe verhinderte den Touchdown, doch die Swarco Raiders hatten keine Punkte zugelassen und waren wieder in Ballbesitz an der eigenen 49-Yard Linie. Es war das letzte Highlight in einem unterhaltsamen Spiel.

Friendly
Swarco Raiders Tirol vs. Elmhurst College 24:10

(10:0/0:2/7:0/7:8)
Spielstatisiken
SA 4. Juni 2016 18:00 Uhr, Tivoli Stadion Innsbruck






blog comments powered by Disqus

AFL Spielplan

 

AFL Tabelle

 

AFL Division I - Conference A

 

AFL Division I - Conference B

 

AFL Division II - Conference A

 

AFL Division II - Conference B

 

AFL Division III - Conference A

 

AFL Division III - Conference B

 

AFL Division IV - Conference A

 

AFL Division IV - Conference B

 







Zuletzt kommentiert





Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Danube Dragons
Graz Giants
Bratislava Monarchs (SVK)
Mödling Rangers
Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Vienna Vikings
Division 1
Styrian Bears
Hohenems Blue Devils
Salzburg Bulls
Maribor Generals (SLO)
St. Pölten Invaders
Vienna Knights
Carinthian Lions
Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Vienna Vikings²
 
Salzburg Ducks
Pannonia Eagles
Graz Giants²
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Celtics
Carinthian Eagles
Znojmo Knights (CZE)
Gmunden Rams
AFC Hurricanes
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Klosterneuburg Broncos
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Fehérvár Enthroners (HUN)
Air Force Hawks
Carnuntum Legionaries
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2018 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.

Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.





Stop finning sharks!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz