< Raiders feiern 15. Sieg in Folge
02.05.2016 09:04
Von: Axel Streich

Unicorns bezwingen Adler in der BIG6

Nach einem fulminanten Start hatten die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag im Optima Sportpark schwer zu kämpfen. Am Ende konnten die Berlin Adler eine 0:28-Niederlage im BIG6-Gruppenspiel aber nicht abwenden.


Bastian Ziegler machte ein sehr gutes Spiel gegen Berlin.
Foto: Manfred Löffler

Das waren keine guten Vorzeichen für die Offense der Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag. Nicht nur dass man auf Receiver Patrick Donahue wegen seiner Teilnahme an einem NFL-Sichtungscamp in den USA verzichten musste. Mitte der Woche meldete sich auch noch Runningback Danny Washington krank.

So kam Bastian Ziegler zu der Ehre, als Starting Runningback aufzulaufen. Er machte allerdings schnell deutlich, dass man sich um das Laufspiel der TSGler an diesem Tag keine Sorgen zu machen brauchte. Gleich seinen erster Ballkontakt im dritten Spielzug nutzte er für einen 49-Yard-Lauf zur 7:0-Führung (PAT Tim Stadelmayr) für die Unicorns. Insgesamt sollte Ziegler, der erst im Winter von Receiver auf Runningback umgeschult wurde, respektable 134 Yards gegen die Adler erlaufen, hinzu kamen noch 29 Yards per Pass.

Schon im nächsten Angriffszug legte Bastian Ziegler nach. Zwei Pässe von Marco Ehrenfried wurden von ihm gefangen und mit seinem dritten Lauf in diesem Drive drang er zum 14:0 (PAT Stadelmayr) in die Berliner Endzone ein.

Zum starken Start der Unicorns in dieser Partie trug Tyler Rutenbeck einen weiteren Touchdown bei. Er fing kurz nach dem Seitenwechsel zum zweiten Viertel einen 5-Yard-Pass von Marco Ehrenfried zum 21:0 (PAT Stadelmayr). Danach war das Angriffspulver der Unicorns allerdings auf weiten Strecken verschossen. Berlin stellte sich immer besser auf die Unicorns-Offense ein und machte ihr mehr und mehr Schwierigkeiten. Das bekam auch Quarterback Marco Ehrenfried zu spüren, der stärker unter Druck geriet und zu einigen unpräzisen Pässen gezwungen wurde.

Die Adler konnten daraus aber keinen zählbaren Profit schlagen was der Haller Defense zu verdanken war. Die Unicorns-Verteidiger hatten ihre Gegner so gut im Griff, dass diese das gesamt Spiel über gerade mal 93 Yards Raumgewinn erzielen konnten. Nur einmal waren sie der Unicorns-Endzone bis auf drei Yards nahe gekommen, konnten aber auch diese Chance nicht in Punkte verwandeln.

Direkt nach der Pause war es Gerhard Jäger, der einen Berliner Pass für die Unicorns abfangen konnte. Er brachte damit die Unicorns-Offense wieder auf das Feld, die sich dann auch recht zügig über das Feld bewegte. Doch Berlins Devon Franeois tat es Jäger gleich und fischte einen Ehrenfried-Pass aus der Luft.

Danach mühte sich der Haller Angriff mehrfach vergebens und zum Leidwesen der fast 1.400 Zuschauer im Optima-Sportpark dauerte es dann bis Mitte des letzten Viertels, bis ein weiterer Touchdown bejubelt werden durfte. Joseph Joyner war es, der fünf Minuten vor Spielende per 5-Yard-Pass von Marco Ehrenfried den 28:0-Endstand (PAT Stadelmayr) herstellte.

Halls Head Coach Siegfried Gehrke lobte nach dem Spiel besonders die Berliner Verteidigung: „Die Berliner Defense hat es uns ab dem zweiten Viertel sehr schwer gemacht und uns zu Fehlern gezwungen.“ Mit Blick auf die anstehende Partie in Innsbruck gegen die Swarco Raiders Tirol meinte er: „Die Raiders werden ein sehr schwerer Gegner, auf den wir uns diese Woche sehr gut vorbereiten müssen.“

Zuschauer: 1.389
Viertelergebnisse: 14:0 / 7:0 / 0:0 / 7:0 / Final: 28:0

Alle Punkte:
7:0 – Bastian Ziegler – 49-Yard-Lauf (PAT Tim Stadelmayr)
14:0 –  Bastian Ziegler – 13-Yard-Lauf (PAT Tim Stadelmayr)
21:0 –  Tyler Rutenbeck – 5-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Tim Stadelmayr)
28:0 – Joseph Joyner – 5-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Tim Stadelmayr)






blog comments powered by Disqus






Zuletzt kommentiert



Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Danube Dragons
Graz Giants
Bratislava Monarchs (SVK)
Mödling Rangers
Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Vienna Vikings
Division 1
Styrian Bears
Hohenems Blue Devils
Salzburg Bulls
Maribor Generals (SLO)
St. Pölten Invaders
Vienna Knights
Carinthian Lions
Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Vienna Vikings²
 
Salzburg Ducks
Pannonia Eagles
Graz Giants²
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Celtics
Carinthian Eagles
Znojmo Knights (CZE)
Gmunden Rams
AFC Hurricanes
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Klosterneuburg Broncos
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Fehérvár Enthroners (HUN)
Air Force Hawks
Carnuntum Legionaries
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2018 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.

Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.





Stop finning sharks!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz