< Die Rückkehr der Sieglosen
08.05.2006 00:00
Von: Raiders PR

Football Wunder am Tivoli

CL-Viertelfinale: Swarco Raiders eliminieren Deutschen Meister. Vor 3.700 Zuschauern warfen die Swarco Raiders Tirol den amtierenden Deutschen Meister Braunschweig Lions mit 40:13 (6:0; 13:7; 14:0; 7:6) aus dem Champions League Bewerb.


Andreas Pröller

Nach einer taktischen Meisterleistung mit tollen Trickspielzügen, einer gewohnt starken Defense und einem absoluten Siegeswillen und unermüdlichem Kampfgeist war die Sensation perfekt. In einer Sternstunde des American Football in Österreich führten die Swarco Raiders die Profitruppe aus Braunschweig, die teuerste Clubmannschaft im Europäischen Football wahrlich vor.

Mit einem Gesamtscore von 52:34 (A 12:21, H 40:13) stehen die Swarco Raiders nun im Champions League Halbfinale und erwarten dort den Sieger aus der Partie Bergamo Lions (I) und Paris Flash (F). Beide Gegner stellen eine durchaus lösbare Aufgabe dar, weshalb nach dem Wunder vom Tivoli sogar von einem Champions League Finale geträumt werden darf.

Spielverlauf
Im 1. Quarter konnte der erste wirklich gefährliche Angriff der Braunschweiger durch eine Interception (abgefangener Ball) von Swarco Raiders Safety Adrien Kellman abgewehrt werden. Im Gegenzug marschierte die Swarco Raiders Offense über das gesamte Feld und Florian Grein punktete zum ersten von vier Mal. 6:0 Im zweiten Viertel brachte ein langer Pass von Lions QB Adrien Rainbow auf Receiver Olaf Fischer die Braunschweiger nahe der Innsbrucker Endzone, Receiver Jörg Heckenbach nutzte ein Unachtsamkeit der Swarco Raiders Defense und erlief den Touchdown. Samt Extrapunkt von K Steffen Dölger führte Braunschweig kurz 7:6. Einem guten Kickoff Return durch Florian Grein folgte in der nächsten Angriffsserie auch gleich wieder ein sehenswerter Touchdown Lauf von Florian Grein. Der anschließende Zweipunktversuch konnte vereitelt werden - 12:7. Schlüsselszenen im Spiel Beim Stand von 12:7 Mitte des zweiten Viertels konnte hielt die Swarco Raiders Defense die Lions erneut und zwang sie nach 3 Versuchen zu einem Punt (Befreiungskick) und im Gegenzug spielte sich die Swarco Raiders Offense in einen wahren Spielrausch. Dabei riskierte man bei 4 Versuch und 6 Yards sogar einen erfolgreichen Pass auf Receiver Chris Rosier.

Ein langer Lauf von Florian Grein brachte die Hausherren an die 1 Yard Linie der Löwen, Flo Grein macht anschließend den Touchdown, inklusive Extrapunkt durch Josef Schnellrieder bauen die Swarco Raiders zur Halbzeit die Führung auf 19:7 aus. Bei diesem Spielstand wären die Swarco Raiders zum ersten Mal weiter. Zu Beginn der zweiten Hälfte, als einige Braunschweiger mit ihren Köpfen noch in der Kabine waren, die nächste entscheidende Szene. Florian Grein fängt den Kickoff der Lions und wirf ihn quer über das Feld zu Receiver Kollege Chris Rosier, der lässt sich völlig ungedeckt nicht lange bitten und sprintet in die Endzone. Extrapunkt Schnellrieder gut - 26:7. Das Tivoli Stadion kocht Ab diesem Spielstand kochte das Tivoli Stadion.

Die Lions Offense scheitert beim Ausspielen eines 4. Versuchs, die Swarco Raiders Offense arbeitet sich mit einem schönen Pass auf Chris Rosier Richtung Endzone vor, Florian Grein beendet diese Angriffsserie mit seinem 4. Touchdown Lauf, Extrapunkt Schnellrieder gut - 33:7. Wer hätte sich das gedacht? Von nun an warfen die Braunschweiger die Nerven weg, was bis zum Ausschluss von Lions Linebacker Andre Grohe wegen unsportlichen Verhaltens führte. Die Swarco Raiders Defense - Linebacker Mario Rinner - erzwang dann gegen Löwen Quarterback Andrien Rainbow einen Fumble, die Tiroler Offense nützt das gnadenlos aus, spielt sogar einen 4. Versuch und 15 Yards auf Chris Rosier aus, ehe Andreas Pröller mit seinem Touchdown Lauf und Extrapunkt Schnellrieder den Score auf unglaubliches 40:7 hochschraubten.

Es folgten einige Fouls der Braunschweiger, eine weitere Interception durch Swarco Raiders Safety Adrien Kellman und ein Lions Touchdown durch Receiver Olaf Fischer als Ergebniskorrektur zum 40:13. Die Schlüssel zu diesem historischen Sieg: Quarterback Geoff Buffum - der Altmeister ist wieder zurück. Nach einer Quarterback Misere am Beginn der Saison entschied man sich einstimmig die so erfolgreiche Doppelfunktion "Playing Headcoach" aus dem Meisterjahr 2004 wieder ein zu führen. "The Tank" wie Geoff Buffum liebevoll als Quarterback genannt wird, spielte an diesem Abend großartig auf. Einen genialen Spielplan im Kopf, nützte er jede Schwäche der Lions Defense und bewegte die Offense in gewohnt effizienter Manier, komplettierte 68% seine Pässe (15 von 22). Die bessere Defense - Defense Coordinator Wade Smith hat die Swarco Raiders Defense einfach und genial eingestellt. Mit den gefährlichen Bubble-Screen Pässen (kurze laterale Pässe) und wuchtigen Läufen von Running Back Molock durch die Mitte nahm er den Löwen ihre Stärksten Waffen weg und zwang QB Adrien Rainbow zu langen Pässen, die dem routinierten QB am wenigsten liegen.

Keine Turnovers (Ballverluste) - Kein Fumble, keine Interception auf Seite der Swarco Raiders, ein Fumble von Lions QB Adrien Rainbow und zwei Interceptions von Adrien Rainbow auf Seiten der Braunschweiger. Somit wurde die Turnover-Battle klar mit 3:0 gewonnen.

AFBÖ Verbandspräsident Michael Eschlböck sprach nach der höchsten Niederlage der Braunschweig Lions seit 1997 von "der Sternstunde des American Football in Österreich. Der regierende Deutsche Meister, die Profitruppe aus Braunschweig, wurde von den Swarco Raiders Tirol an diesem Abend wahrlich vorgefürht." CL-Halbfinale Am 20.05. kommt es zum mit Spannung erwarteten Spiel des Deutschen Meisters Bergamo Lions gegen den Französichen Meister Paris Flash. Der Sieger dieser Partie steht den Swarco Raiders im Halbfinale am Wochenende 10./11. Juni gegenüber. Beide Gegner sind in der Reichweite der Swarco Raiders Tirol. Der Traum des Einzuges in das Champions League Finale darf also nach dem märchenhaften Freitag Abend Sieg weiter geträumt werden.

EFL
Swarco Raiders Tirol vs. Braunschweig Lions 40:13

(6:0/13:7/14:0/7:6)
05. Mai 06, Kickoff 20:15 Tivoli Neu, Innsbruck
Zuschauer: 3.700

Scorer
Swarco Raiders:

RB Florian Grein 24 Punkte
WR Andreas Pröller 6 Punkte
WR Chris Rosier 6 Punkte
K Josef Schnellrieder 4 Punkte

Braunschweig Lions:
WR Jörg Heckenbach 6 Punkte WR
Olaf Fischer 6 Punkte
K Steffen Dölger 1 Punkt






blog comments powered by Disqus






Zuletzt kommentiert



Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Danube Dragons
Graz Giants
Bratislava Monarchs (SVK)
Mödling Rangers
Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Vienna Vikings
Division 1
Styrian Bears
Hohenems Blue Devils
Salzburg Bulls
Maribor Generals (SLO)
St. Pölten Invaders
Vienna Knights
Carinthian Lions
Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Vienna Vikings²
 
Salzburg Ducks
Pannonia Eagles
Graz Giants²
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Celtics
Carinthian Eagles
Znojmo Knights (CZE)
Gmunden Rams
AFC Hurricanes
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Klosterneuburg Broncos
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Fehérvár Enthroners (HUN)
Air Force Hawks
Carnuntum Legionaries
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2018 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.

Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.





Stop finning sharks!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz