< CrushTV: Spielbericht Vikings - Black Panthers
30.04.2014 16:46
Von: Holger Fricke / red

BIG6: New Yorker Lions zu Gast in Dresden

Am kommenden Samstag (3. Mai, Kick-Off 16 Uhr) beginnt für die New Yorker Lions endgültig die neue Footballsaison 2014.


Einen besseren Auftakt in die Saison kann es für die Footballfans beider Teams und aller Footballbegeisterten in Europa, wohl kaum geben, wenn der deutsche Rekordmeister und der Vizemeister 2013 gleich zu Beginn aufeinandertreffen.

Im zweiten Spiel der neu strukturierten BIG6 European Football League um den Einzug in den Eurobowl XXVIII (19. Juli 2014), treffen im Dresdener Glücksgas Stadion im Rematch des letztjährigen German Bowl XXXV, die Gegner der Raiffeisen Vikings, New Yorker Lions Braunschweig und Dresden Monarchs aufeinander.

Beide Mannschaften lieferten sich in der vergangenen Saison 2013 drei hartumkämpfte Spiele, in denen jeweils die New Yorker Lions nur knapp die Oberhand behielten. Auch für 2014 scheinen die Tendenzen in eine ähnliche Richtung zu verlaufen und man darf sich auf spannenden Begegnungen der beiden Kontrahenten freuen. Sowohl auf Seiten der Braunschweiger, als auch bei den Dresdenern wurden die Teams in der zurückliegenden Offseason an den relevanten Stellen verstärkt und Leistungsträger konnten gehalten werden.

Der entscheidendste Unterschied zum letzten Jahr ist bei den Dresden Monarchs auf der Position des Head Coaches zu finden. Bereits kurz nach der denkbar knappen 34:35 Niederlage gegen die Löwenstädter im German Bowl XXXV, vermeldeten die Monarchs die Trennung vom langjährigen Cheftrainer Gary Spielbuehler. Als Nachfolger auf der Kommandobrücke konnten die Sachsen den in Australien lebenden Niederländer John Leijten an die Elbe holen. Leitjen kann auf eine mehr als 20 jährige Erfahrung als Trainer zurückblicken und gewann in seiner Karriere neben zwei World Bowl Titeln mit dem NFL Europa Team der Amsterdam Admirals, auch bereits einmal den German Bowl. Zum Leidwesen für die Fans der Lions im Jahre 2000 als Defense Koordinator der Cologne Crocodiles. Die Braunschweiger verloren damals das Finale vor heimischer Kulisse mit 29:31 gegen die Kölner.

Spielten die New Yorker Lions bisher nur ein Vorbereitungsspiel gegen die Stuttgart Scorpions (12. April), welches das Team von Troy Tomlin mit 31:27 gewann, mussten die Dresden Monarchs am vergangenen Samstag für ihre erste Standortbestimmung der GFL Saison zu den Hurricanes nach Kiel reisen. In einem bis zu letzt spannenden und hart umkämpften Spiel siegten die Gastgeber aus Kiel knapp mit 33:29.

Wer das Spiel verfolgte fühlte sich zum Ende der Partie wieder knapp sechs Monate zurückversetzt. Denn bereits wie im German Bowl XXXV hieß der tragische Held auf Seiten der Dresden Monarchs Trevar Deed. Zwar standen über 210 Yards Raumgewinn aus 30 Läufen und drei Touchdowns für ihn in den Statistiken und er hätte damit zum Matchwinner für die Sachsen werden können, aber bei noch etwas mehr als zwei Minuten Spielzeit verlor der US-Amerikaner in der Kieler Spielfeldhälfte erneut den Ball und brachte damit die Hurricanes zurück auf die Siegerstraße.

Beim German Bowl XXXV führte ebenfalls ein Fumble von Deed zum Sieg für die Löwenstädter. Neben dem Laufwunder Trevar Deed wieder zurück im Team der Monarchs steht auch der erfahrende amerikanische GFL-Quarterback Jeff Welsh. Ihm als Passempfänger zur Seite stehen gleich drei Nationalspieler aus drei Ländern. Neben dem Dresdener Routinier und deutschen Nationalspieler Jan Hilgenfeldt sind das in der Saison 2014 der Franzose Guillaume Rioux und der Engländer Tyson Garnham. Alle drei bewiesen bereits im Spiel gegen Kiel ihre Gefährlichkeit. Erneut trotz schmerzhafter Abgänge wieder stark, die Offense Line der Goldhelme. Der Mannschaftsteil um den früheren Braunschweiger Trainer Markus Grahn ist nicht nur in der Lage die Laufwege für Trevar Deed freizublocken, sondern sie können Jeff Welsh auch genügend Zeit für das Passspiel geben.

Das ein oder andere Mal Probleme hatte im Spiel gegen die Kieler die Verteidigung der Monarchs, dabei im speziellen die Passabwehr. Insgesamt fünf Touchdowns kassierte das Backfield der Dresdener und sah dabei nicht immer glücklich gegen den starken Passangriff der Hurricanes aus. Dabei ist besonders die Passverteidigung der Dresdener mit Hochkarätern besetzt.

Neben den bereits im letzten Jahr für die Monarchs spielenden Sebastian Sejean und Ladislav Jensik, stießen mit dem polnischen Nationalspieler Adam Lary, dem Schweizer mit amerikanischen Wurzeln Quade Chappuis, der seine Collegezeit an der University of Utah verbrachte und in der PAC 12 auf höchsten Collegeniveau spielte, sowie den australischen Nationalspieler Damien Donaldson gleich drei weitere exklusive Defensive Backs zur Mannschaft von John Leitjen.

Auf der Position des Linebacker verstärkten sich die Monarchs mit Sherman Vercher. Das US-Amerikanische Kraftpaket war Leistungsträger an der Western Oregon University und gehörte im Spiel gegen Kiel gleich mit zu den Top-Tacklern seines Teams.

Bei den New Yorker Lions kann Cheftrainer Troy Tomlin im Vergleich zum Charity Bowl am 12. April gegen Stuttgart erstmalig auf die Bestbesetzung seiner Mannschaft zurückgreifen. Zwar ist der für den Eurobowl-Wettbewerb zur Verfügung stehende Kader auf max. 60 Spieler begrenzt, aus denen dann für den Spieltag 45 Mann spielberechtigt sind, aber im Gegensatz zum Vorbereitungsspiel stehen auch alle zehn deutschen Nationalspieler zum Einsatz bereit.

Welche Spieler auflaufen und welche Spieler nur zuschauen werden, bleibt abzuwarten und die Wahl dürfte den Coaches der Braunschweiger um Troy Tomlin auf manchen Positionen nicht leicht fallen.

BIG6
Dresden Monarchs vs. New Yorker Lions

3. Mai 2014 16:00 Uhr, Glücksgas Arena Dresden






blog comments powered by Disqus






Zuletzt kommentiert



Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Danube Dragons
Graz Giants
Bratislava Monarchs (SVK)
Mödling Rangers
Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Vienna Vikings
Division 1
Styrian Bears
Hohenems Blue Devils
Salzburg Bulls
Maribor Generals (SLO)
St. Pölten Invaders
Vienna Knights
Carinthian Lions
Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Vienna Vikings²
 
Salzburg Ducks
Pannonia Eagles
Graz Giants²
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Celtics
Carinthian Eagles
Znojmo Knights (CZE)
Gmunden Rams
AFC Hurricanes
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Klosterneuburg Broncos
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Fehérvár Enthroners (HUN)
Air Force Hawks
Carnuntum Legionaries
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2018 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.

Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.





Stop finning sharks!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz