< Knights sichern sich „Heim“-Playoff
08.06.2013 23:34
Von: FA / Raiders PR / Dragons PR

Raiders sichern sich AFL-Halbfinalheimrecht

Die Swarco Raiders können nach einem 45:31-Erfolg in Stadlau mit den Planungen für das Halbfinale der Austrian Football League beginnen. Mit Fotogalerie und allen Stats.


SWARCO Raiders @ Danube Dragons 45:31

Am neunten Spieltag setzten sich die Tiroler mit 45:31 den Danube Dragons durch. Aufgrund des Sieges sind die Swarco Raiders nicht mehr von Platz 2 der Tabelle zu verdrängen. Sie spielen somit am Samstag, den 13. Juli das Halbfinalspiel der AFL-Playoffs im Tivoli Stadion.

Der Erfolg in Wien war der 13. Sieg im 15. Pflichtspiel gegen die Dragons. Die Tiroler haben die vergangenen sechs Spiele in Serie gegen die Donaustädter für sich entschieden.

Stimmen zum Spiel:

Ivan Zivko (HC Dragons):
"Nach drei Wochen Pause ist es sehr schwierig wieder reinzukommen, aber wir haben versucht gegen die Raiders ein gutes Rezept zu finden und haben das ganz gut geschafft. Leider ist im dritten Viertel der Faden gerissen. Unser Ziel ist und bleibt ins Playoff zu kommen und dort den Gegner zu fordern, egal auf der Hohen Warte oder am Tivoli. Die nächsten zwei Spiele sind da ganz wichtig für uns."

Thomas Haider (WR Dragons):
"Das hätte heute ein Neustart in die Saison sein können. Leider ist es uns nicht ganz gelungen. Kompliment an die Raiders, machen am Ende der ersten Hälfte das Field Goal und nehmen die Fahrt voll in die zweite Hälfte mit und wir eben nicht. Gegen die Raiders und gegen die Vikings, darfst du dir eben keinen Fehler erlauben, es wird sofort bestraft . Wir gehen 3 and out, und kassieren einen Punt Return Touchdown. Die heutige Niederlage wird schwer zu verdauen sein."

Shuan Fatah (HC Raiders):
"Wir haben heute ganz andere Dragons gesehen als noch in Innsbruck. Kompliment an Ivan Zivko, der - wie letztes Jahr - die Offense zu Hause viel variabler gestaltet hat als auswärts und uns dadurch ganz schön gefordert hat. Bei einigen Plays haben wir nicht mehr gewußt, was wir an der Sideline machen sollen. Ich habe unsere Jungs auch bei der Ehre gepackt,und gesagt, dass sie das heute nicht unterschätzen dürfen! Wir haben natürlich nächste Woche ein sehr wichtiges spiel um den EuroBowl einzug und wollten dieses Spiel für eine positiven Effekt nutzen.

Es war ein wichtiger Sieg für uns. Denn jetzt haben wir Planungssicherheit, was das Playoff-Halbfinale angeht. Die Dragons haben uns das Leben lange Zeit schwer gemacht. Zudem mussten wir einige Ausfälle in der Defensive wegstecken. Doch das Team blieb konzentriert und zeigte eine enorme Leistungssteigerung in Halbzeit zwei."

Markus Krause (Safety Raiders):
"Das war heute ein ganz schweres Spiel, die letzen Wochen imm er schlechtes Wetter und kühl im Training und heute ein richtiger Sommertag. Dazu waren die Dragons sehr gut eingestellt und sehr variabel in der Offense."

AFL
Danube Dragons vs. Swarco Raiders Tirol 31:45
(7:7/7:10/3:14/14:14)
»Spielstatistiken«
Samstag 8. Juni 2013 17:00 Uhr, Stadion Stadlau Wien

Spielfilm:
Die Dragons gewannen den Münzwurf und entschieden sich fürs Angriffsrecht. Nach dem Kickoff von Wide Receiver/Kicker Clemens Erlsbacher und einem Touchback starteten die Gastgeber an ihrer 25-Yard Linie. Gleich beim ersten Spielzug wurde Running Back Tunde Ogun für 7 Yards Raumverlust von Defensive End Maximilian Pichler gestoppt. Kurz darauf folgte der erste Punt, nach welchem die Swarco Raiders an ihrer 26-Yard Linie begannen. Ein Lauf von Hofbauer brachte zehn Yards. Anschließend fing Erlsbacher einen 14-Yard Pass von Callahan. Doch wenig später wurde Callahan gesackt von die Tiroler mussten selbst punten. Erlsbachers Punt ging an der gegnerischen 4-Yard Linie ins Aus.

Auch die zweite Serie der Dragons endete mit einem Punt. Taylor fing den Ball an der 35-Yard Linie und returnierte den Punt 65 Yards zum Touchdown. Es war sein zweiter Punt Return Touchdown in dieser Saison. Nach Erlsbachers Extrapunkt führten die Swarco Raiders 3:58 Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 7:0.

Nach einem kurzen Return starteten die Dragons an ihrer 26-Yard Linie. Ogun machte beim ersten Spielzug 20 Yards gut. Nach einer Strafe gegen die Tiroler lief Dally bis an die gegnerische 42-Yard Linie. Es folgte ein Lauf von Ogun an die 25-Yard Linie. Dann fing Wide Receiver Thomas Haider einen 11-Yard Pass. Anschließend lief Ogun nach einem Pitch von Dally 14 Yards zum Touchdown. Der Extrapunkt saß und 68 Sekunden vor Ende des ersten Viertels stand es 7:7.

Nach einem kurzen Kickoff lief Erlsbacher bis an die 49-Yard Linie der Dragons. Beim ersten Spielzug fing Tarneller einen 12-Yard Pass. Ein Screen auf Hofbauer brachte sechs Yards. Dann lief Hofbauer bis an die 15-Yard Linie. Eine Strafe schenkte den Tirolern ein First Down an der 4-Yard Linie. Dies nutzten sie eiskalt aus: Callahan warf einen 4-Yard Touchdown-Pass auf Wide Receiver Christian Willi. Nach dem Extrapunkt führten die Swarco Raiders 10:57 Minuten vor Ende des zweiten Viertels mit 14:7.

Die Dragons starteten ihre nächste Serie nach einem kurzen Return an der 14-Yard Linie. Ein Lauf von Ogun brachte ein First Down an der 35-Yard Linie. Dann lief Dally 12 Yards. Ein Pass auf Haider brachte 17 Yards, einer auf Wide Receiver Johannes Prammer 14 Yards. Wenig später lief Ogun bis an die 3-Yard Linie. Der lange Drive der Gastgeber endete mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf von Dally. Nach dem Extrapunkt stand es 2:04 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit 14:14.

Nach dem Kickoff starteten die Swarco Raiders an ihrer 17-Yard Linie. Ein 14-Yard Pass von Callahan auf Erlsbacher brachte einen ersten Versuch. Dann lief Running Back Lukas Miribung bis an die 44-Yard Linie. Callahan lief acht Yards. Dann war es wieder Miribung, der Raumgewinn erzielte und bis an die gegnerische 36-Yard Linie lief. Der Drive stagnierte an der 25-Yard Linie und mit dem letzten Spielzug der ersten Halbzeit verwandelte Erlsbacher ein 42-Yard Field Goal und brachte die Tiroler damit mit 17:14 in Front.

Halbzeit zwei begann mit Ballbesitz Swarco Raiders an ihrer 25-Yard Linie. Und in nur drei Spielzügen sollten sie übers Feld marschieren: Beim zweiten Spielzug fand Callahan Tarneller an der gegnerischen 33-Yard Linie. Anschließend sprintete Hofbauer 33 Yards zum Touchdown. Nach dem Extrapunkt führten die Tiroler mit 24:14. Es waren noch 10:30 Minuten im dritten Viertel zu spielen.

Die Dragons fingen ihre erste Serie nach der Pause an der 25-Yard Linie mit einem 17-Yard Lauf von Ogun an. Kurz darauf fing Haider einen 15-Yard Pass. Die Serie kam an der Tiroler 22-Yard Linie zum Erliegen. Doch Kicker Martin Wunderer verkürzte mit einem 39-Yard Field Goal auf 17:24. Es waren noch 4:27 Minuten im dritten Viertel zu spielen.

Nach Defensive Back Enrico Martinis Kickoff Return begannen die Swarco Raiders ihren nächsten Drive an der eigenen 38-Yard Linie. Miribung eröffnete die Serie mit einem 6-Yard Lauf. Anschließend warf Callahan einen kurzen Pass auf Taylor, der seinen Gegenspieler abschüttelte, den Turbo zündete und 56 Yards zum Touchdown lief. Nach dem Extrapunkt führten die Tiroler 3:31 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 31:17.

Die Dragons starteten nach einem Touchback an der eigenen 25-Yard Linie. Beim ersten Spielzug fing Wide Receiver Georg Pongratz einen 19-Yard Pass. Dally entwischte anschließend dem Druck und lief elf Yards. Eine Strafe warf die Gastgeber an ihre 40-Yard Linie zurück. Kurz darauf mussten die Dragons erstmals seit dem ersten Viertel punten.

Die Tiroler kamen an ihrer 19-Yard Linie wieder in Ballbesitz. Nach zwei kurzen Läufen fand Callahan TarnellerTfrei im Mittelfeld. Der Receiver lief allen davon und punktete mit einem 75-Yard Touchdown-Pass. Erlsbacher verwandelte den Extrapunkt zur 38:17-Führung. Es waren noch 11:04 Minuten im vierten Viertel zu spielen.

Nach dem Kickoff und dem Touchback begannen die Hausherren an ihrer 25-Yard Linie. Beim ersten Spielzug wurde Dally stark unter Druck gesetzt. Sein langer Pass wurde von Krause abgefangen und bis an die 35-Yard Linie der Swarco Raiders returniert. Allerdings konnten die Tiroler kein Kapital daraus schlagen und mussten punten. Die Dragons starteten anschließend an ihrer 29-Yard Linie. Mit zwei Läufen von Ogun kamen sie bis an die 41-Yard Linie. Ein Pass auf Pongratz brachte ein First Down an der Tiroler 46-Yard Linie. Wenig später punktete Ogun mit einem 25-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt stand es 38:24 für die Swarco Raiders. Es waren noch 4:55 Minuten zu spielen.

Den anschließenden Onside Kick eroberten die Tiroler an der 43-Yard Linie der Dragons. Nach einem Lauf für Raumverlust warf Callahan einen 32-Yard Pass auf Wide Receiver Julian Ebner. Kurz darauf tanzte sich Callahan 11 Yards zum Touchdown in die Endzone. Nach dem Extrapunkt von Kicker Martin Wetzel bauten die Swarco Raiders ihre Führung auf 45:24 aus. Es waren noch 1:45 Minuten zu spielen.

Nach dem Touchback beim Kickoff erhielten die Dragons den Ball an ihrer 25-Yard Linie zurück. Dally startete mit einem 17-Yard Lauf. Zwei Pässe brachten die Dragons an die gegnerische 32-Yard Linie. 20 Sekunden vor Ende der Partie warf Dally noch einen 30-Yard Touchdown-Pass auf Haider. Den folgenden Onside Kick eroberten erneut die Swarco Raiders.

Am kommenden Sonntag, den 16. Juni empfangen die Swarco Raiders die Calanda Broncos im Halbfinale der European Football League (EFL). Kickoff im Tivoli Stadion ist um 14:15 Uhr.






blog comments powered by Disqus






Zuletzt kommentiert



Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Danube Dragons
Graz Giants
Bratislava Monarchs (SVK)
Mödling Rangers
Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Vienna Vikings
Division 1
Styrian Bears
Hohenems Blue Devils
Salzburg Bulls
Maribor Generals (SLO)
St. Pölten Invaders
Vienna Knights
Carinthian Lions
Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Vienna Vikings²
 
Salzburg Ducks
Pannonia Eagles
Graz Giants²
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Celtics
Carinthian Eagles
Znojmo Knights (CZE)
Gmunden Rams
AFC Hurricanes
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Klosterneuburg Broncos
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Fehérvár Enthroners (HUN)
Air Force Hawks
Carnuntum Legionaries
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2018 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.

Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.





Stop finning sharks!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz