Die Gmundner empfangen zum Playoff-Halbfinale der Division 4 die Upper Styrian Rhinos. Und die haben sich den Titel "Überraschungsmannschaft des Jahres" schon jetzt verdient. Denn als Liganeuling mussten sie nur eine Niederlage einstecken und schafften es daher schon im Premierenjahr in die Poststeason, eine mehr als beachtliche Leistung. Und das mit einem Kader, in dem ein Großteil der Spieler maximal ein Jahr Spielerfahrung hat. Aber das Team macht das, was in dieser Liga ein gutes Erfolgsrezept ist: Es beherrscht die Basics und verlässt sich auf eine solide Defensive.
Die Rams nehmen die Favoritenrolle aber trotzdem an und sehen mehrere Gründe, optimistisch zu sein: Neben der oben erwähnten Unerfahrenheit der Gäste sind das vor allem der Heimvorteil und auch die Formkurve. Während die Gmundner Spieler immer besser in Schwung gekommen sind und ihre besten Saisonleistungen in den beiden letzten Begegnungen zeigten, taten sich die Rhinos zum Abschluss des Grunddurchgangs schwer: Einem 0:65 bei den Znojmo Knights (deren höchster Saisonerfolg), folgte ein knappes 19:12 zu Hause gegen den Vorletzten, die Air Force Hawks. Allerdings war da die Play-Off-Qualifikation schon fixiert und der Fokus daher wahrscheinlich schon auf der Halbfinal-Begegnung. Überhaupt hatten die Steirer jetzt vier Wochen Spielpause und konnten sich gründlich auf die Begegnung am Samstag vorbereiten – die Rams erwarten daher einen ausgeruhten und gefährlichen Gegner, der heuer auch schon die Danube Dragons in deren Stadion überrascht hat – der 13:12-Erfolg dort war letztlich der Schlüssel zum Halbfinale.

Division 4 Playoffs

Gmunden Rams vs. Upper Styrian Rhinos
SA 8. Juli, 18:00 Uhr, SEP Arena Gmunden
Znojmo Knights – Steelsharks Traun2
SA 8. Juli, 19:30 Uhr, Mestsky Stadion Znojmo

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei