Das zehnte Wochenende steht ganz im Zeichen der "Rache 2.Teil", wie es die Vikings nennen, oder dem "Football Duell der Superlative", wie es die Raiders taufen. Das zweite Match des Meisters gegen den Ex- und Vizemeister. Dabei geht es aber auch noch um "Alles oder nichts", glaubt man den Salzburg Bulls, welche am selben Tag ein entscheidendes Match in der Division I gegen die Steelsharks Traun austragen. Die Partie am Tivoli ist aller Logik nach völlig offen. Das Team, welches weniger Fehler begeht, wird den Sieg davontragen. Frage: Will es überhaupt wer gewinnen? Und falls ja: warum?
AFL
Papa Joe’s Tyrolean Raiders (4-1) vs Chrysler Vikings (3-0)
04.06.2005, Kickoff: 17.00h, Tivoli Neu, Innsbruck
Referees: Arnold / Eberhard / Hofbauer / Savicevic / Kuntschik / Lair
Berichterstattung: Spielbericht, Fotogalerie, Interviews, Video
Ein drittes Match zwischen Meister und Vizemeister steht auch bereits fest. Am 18.06. trifft man erneut am Tivoli im EFL Halbfinale aufeinander. Auch eine vierte Begegnung wäre noch möglich. Entweder in den AFL Playoffs, oder in der Austrian Bowl XXI. Bei den Tirolern ist nach dem Einzug ins Eurobowl Halbfinale alles im Lot. Dazu wird auch QB Nick Eyde, der wegen einer Mandeloperation im letzten Match pausieren musste, wieder dabei sein. Gegen die Badalona Dracs sah man ein auf allen Positionen enorm starkes Tiroler Team. Aus der zweiten Mannschaft drängen einige gute Spieler nach oben (Bernhard Wolfhart, Manuel Eisenführer), die Offensive-Imports der Raiders, mit Nick Eyde, Frank Secretain und Chris Rosier sind ebenso Top wie Altmeister und Linebacker Mario Rinner. Das erste Match in Wien hat man mit den Special Teams verloren. Vikings Returner Neil Maki sah sich gleich zwei Mal gezwungen den Tirolern ihre Lücken zu zeigen. Mario Rinner schwört: "Das passiert uns kein zweites Mal!"
Die Vikings ihrerseits holten sich in der Charity Bowl gegen die Football Schüler der Bluegolds (NCAA Division III, UWC Eau-Claire) eine ebenso ungewohnte, wie ungewollte Heimniederlage ab, und präsentierten in diesem Match erneut ihre offenen Flanken. Die Passverteidigung hatte, wie schon im ersten Match gegen die Raiders (WR Chris Rosier ging in Dornbach spazieren), enorme Schwierigkeiten die Receiver zu decken und Spielmacher Shawn Olson versprühte mit seiner Utah-Offense auch schon mal mehr Originalität. Apropos Utah-Ofense. Wozu eigentlich, liebe Wikinger, hat man das System vom Vorjahr umgestellt und sich damit selbst seiner stärksten Waffe, dem langen Pass, entledigt?
Das Spielsystem der University of Utah, die kurzen Passes, die Übervorsichtigkeit und der ganze Tand der zahllosen Options, mag zwar "da drüben" gut ankommen, aber in Österreich funktioniert es nur notdürftig. Wetten die Raiders haben am Samstag diese kurzen Routen schon intus? Vor allem ist dieses Spielsystem eines: mordslangweilig!
Es scheint manchmal auch als ob der sakrosankte Kanadopole auf zu vielen Festen tanzen würde. Mit den Junioren Nationalteam im Camp, mit dem zweiten Team als Coach on the road, lässt sein Spirit als QB etwas nach, gemessen an den Leistungen Olsons im vergangenen Jahr. Kollege Luke Atwood, der den Starting QB nur bei seinen mittlerweile üblichen Handwehwehs ersetzen darf, bekommt in der Regel nur Spots, oder Reverese Bälle zum Werfen in seine goldene Hand. Schade, den Atwood hat im Match gegen die Giants gezeigt, dass er mehr als nur ein Ersatz sein kann. Im kommenden Jahr könnte Olson bereits Headcoach der Vikings sein (er beendet definitiv dieses Jahr seine Spielerkarriere), womit Atwood sein logischer Nachfolger wäre. Würden wir uns zu Weihnachten etwas wünschen dürfen, dann genau dass. Shawn Olson zu kritisieren zieht regelmäßig Haue nach sich und die stecken wir gerne ein. Wir wissen um die Aura, natürlich Autorität und fachliche Kompetenz (usw. usf. etc. etc.) des personifizierten Heiligenscheins der Vikings, trotzdem spielt er – an sich selbst gemessen – schlecht zurzeit.
Auswirkungen hat die Begegnung für beide Teams nur noch auf den Tabellenplatz. Beide sind bereits, wie auch die Cineplexx Blue Devils, fix in den Playoffs. Interessant könnte es aber werden, gewinnen die Vikings diese Partie und auch die Blue Devils setzen sich eine Woche danach erneut gegen die Falcons durch. Dann hätten die Hohenemser plötzlich eine reelle Chance, vorausgesetzt sie schlagen die Vikings in Hohenems, auf den ersten Tabellenplatz nach dem Grunddurchgang. Natürlich alles nur sehr hypothetisch, aber nicht ganz aus der Welt, denn mit einem 5-0 record (zweifelt jemand am Sieg der Vikings gegen die Dragons?) würden die Wiener nicht gerade übermotiviert nach Vorarlberg anreisen. Bei einer Niederlage im Ländle würde man auf die Raiders (oder doch auf die Falcons/Giants?) bereits im Semifinale der AFL treffen. In Dornbach allerdings. Hat für die Vikings sicherlich Sex den Meister noch vor dem Finale zu Hause aus dem Rennen zu werfen. Umgekehrt gilt das genauso. Alles was man dazu benötigt ist ein Blue Devils Team an der Spitze der Tabelle nach der regular season, die man dann (oder deren Gegner) gemütlich in der Austrian Bowl XXI aus Maria Enzersdorf schießt, odrrrr? Aber so bösartige Gedanken hegen nur Redakteure von Football-Austria.com. Wird auch nie passieren, denn bekanntlich taktieren Vikings und Raiders nie.
Teamnews:Papa Joe’s Tyrolean Raiders
Teamnews:Chrysler Vikings

Division 1

Salzburg Bulls (3-2) vs Steelsharks Linz (2-3)
04.06.2005, Kickoff: 17.00h, Sportverein, Munderfing
Referees: Albrecht / Koller F. / Windsteig / Obdrzalek / Koller E.
Berichterstattung: tba

Alles oder nichts lautet die Devise für das letzte Spiel der Bulls in Munderfing. Hinter den Chrysler Vikings II tobt ein Kampf von 4 Teams um die verbleibenden drei Plätze für den Play Off Einzug. Die Salzburg Bulls spielen gegen den unmittelbaren Kontrahenten, die Steelsharks aus Traun. Gewinnen die Bulls, haben sie den zweiten Tabellenplatz (und somit das Heimrecht für das Halbfinale) sicher. Die Steelsharks wären bei einem solchen Ergebnis ausgeschieden. Gewinnen die Steelsharks mit 16 oder mehr Punkten Vorsprung gegen die Bulls, sind die Steelsharks sicher im Play Off. In diesem Fall ist das Ergebnis der Baden Bruins gegen die Vikings II ausschlaggebend. Gewinnen die Bruins, scheiden die Bulls aus. Die St. Pölten Invaders, welche ihren Grunddurchgang bereits beendet haben, warten gespannt auf die ausstehenden Ergebnisse.

Teamnews: Salzburg Bulls

Freundschaftsspiel Green Bowl

ÖKO-Box Graz Giants vs Team USA
05.06.2005, Kickoff: 15.00h, Eggenberg, GrazReferees: Müller / Ladinig / Riegler / König T. / Albrecht
Berichterstattung: Fotogalerie, event. Spielbericht

Teamnews: Graz Giants

Flag Football
2. Runde Flag Meisterschaft
Wasserpark, Wien, 05.06.2005, Beginn 10:00 Uh
Für spannende Begegnungen der 2. MS Runde sorgt die Auslosung der Spiele, auch wenn die noch ungeschlagenen Tiroler Titans diesmal nicht am Spielfeld stehen.
Monsterspieltag für die Ramblocks Fun² mit 4 Spielen, gegen die Pro, Constables, Oldstars und die Indians. Also gegen die ersten vier der vorigen Saison. 2 schwere Spiele warten auch auf die Constables gegen den Meister und den Vizemeister des Vorjahres. Für die Vikings geht es um die ersten Siege in dieser Saison. Gegen die Vipers und Dragons sind sie Favoriten und enges Spiel wird es sicher gegen die Ramblocks Pro geben. Wie in der ersten Woche erwartet uns das Bruderduell Pro gegen Fun² im Hause Ramblocks. Die Oldstars sollten sich gegen die Vipers und Fun² als klare Favoriten durchsetzten, gegen die Indians wäre ein Punktegewinn überraschend, aber nicht unmöglich, da die Klosterneuburger zwei ihrer Stammspieler durch Knöchelbruch vorgeben müssen. Dragons und Vipers haben vorigen Spieltag ein Unentschieden eingefahren. Gibt es dieses Mal einen Gewinner?
Ramblocks Pro : Ramblocks Fun²
Ramblocks Pro : Vikings
Ramblocks Pro : Constables
Constables : Ramblocks Fun²
Constables : Indians
Indians : Ramblocks Fun²
Indians : Oldstars
Oldstars : Ramblocks Fun²
Oldstars : Vipers
Vipers : Dragons
Vipers : Vikings
Vikings : Dragons
Was dieser Spieltag an Überraschungen gebracht hat, sowie alle Ergebnisse dieses Sonntags könnt ihr nächste Woche hier lesen.
Michael Prochazka
Cons #69
Freundschaftsspiele Nachwuchs
Junioren
Danube Dragons (0-1) vs Chrysler Vikings (1-0)
04.06.2005, Kickoff: 16.00h, Happyland, Klosterneuburg
Referees: Pfennig / Kreimel / Fritz / Tod / Stajerits
Berichterstattung: Fotogalerie
Minis
Danube Dragons (0-1) vs Chrysler Vikings (1-0)
05.06.2005, Kickoff: 13.00h, Elite Platz, Wien
Referees: Pfennig / Koller F. / Koller E. / Tod / Fritz
Berichterstattung: Fotogalerie
Schüler
Danube Dragons (0-1) vs Chrysler Vikings (1-0)
05.06.2005, Kickoff: 15.00h, Elite Platz, Wien
Referees: Pfennig / Koller F. / Koller E. / Tod / Fritz
Berichterstattung: Fotogalerie

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei