Dresden Monarchs vs. Essen Assindia Cardinals 34:27
(13:14/0:7/14:0/7:6)

Die Assindia Cardinals brauchen im letzten Gruppenspiel der GFL-Nord (zu Hause gegen Dresden) mindestens einen Punkt, um die Braunschweig Lions noch von Platz vier zu verdrängen. Dass der Aufsteiger den amtierenden Meister Braunschweig noch hinter sich lassen kann, ist sicherlich die große Überraschung der GFL 2009.
>> Cardinals verlieren in Dresden

Kiel Baltic Hurricanes vs. Marburg Mercenaries 21:7
(7:7/0:0/0:0/14:0)

Kiel schlägt die Söldner aus dem Süden, bleibt aber auf Playtz 2 der GFL Nord und genießt Heimrecht im Playoff.
>> Niederlage nach großem Kampf

Berlin Adler vs. Braunschweig Lions 20:7
(3:0/3:0/14:0/0:7)

Berlin kürt sich mit einem Heimerfolg über Brauschweig zum Meister der GFL Nord.

Plattling Black Hawks vs. Stuttgart Scorpions 33:49
(6:14/21:14/0:14/6:7)

Dem Plattlinger Überraschungserfolg gegen Marburg folgte eine Niederlage gegen Stuttgart und ein Rückfall auf Platz 5 der Süd-Tabelle. Die gute Nachricht: Dank Weinheim bleiben die Aufsteiger auch 2010 in der GFL.

Weinheim Longhorns vs. Munich Cowboys 10:9
(0:0/0:0/0:6/10:3)

Münchens Sturzlug endet mit einem Frontalcrash bei den Longhorns. Nach der zehnten Saisonniederlage müssen die Bayern in die Relegation gegen die Franken Knights.

Nachtragsspiele:
29.8.: Essen Assindia Cardinals vs. Dresden Monarchs
30.8.: Marburg Mercenaries vs. Plattling Black Hawks

GFL Nord
1.    Berlin Adler*  9-1 | 252:91
2.    Kiel Baltic Hurricanes**  9-1 | 210:171
3.    Dresden Monarchs**  5-4 | 237:181
4.    Essen Assindia Cardinals  3-6  | 210:247
5.    Braunschweig Lions  3-7 | 168:212

GFL Süd
1.    Schwäbisch Hall Unicorns*  8-1-1 | 326:205
2.    Marburg Mercenaries**  6-5 | 367:300
3.    Stuttgart Scorpions**  5-1-6 | 331:302
4.    Weinheim Longhorns  4-8 | 211:412
5.    Plattling Black Hawks 3-8 | 341:436
6.    Munich Cowboys*** 2-10 | 151:261

* Meister
** Im Playoff
*** Relegation 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei