College Football

NFL

  • Dallas Head Coach Bill Parcells konnte im gestrigen Sunday Night Spiel seine persönliche Siegesbilanz gegen Washington Head Coach Joe Gibbs auf 13:8 ausbauen. Seine Cowboys besiegten die Redskins im heimischen Texas Stadium am Ende deutlich mit 27:10 und stehen nun gemeinsam mit den NFC East Rivalen New York und Philadelphia mit einer 1-1 Bilanz da. QB Drew Bledsoes solide Leistung (19-38, 237 yds, 2 TDs) ebnete den Weg zum Erfolg gegen offensiv erschreckend schwache Redskins. Bezeichnend, dass deren einziger Touchdown durch einen 100 Yard Kickoff Return TD von Rock Cartwright erzielt wurde.

  • Wie Sports Illustrated-Kolumnist Peter King in der NBC-Sendung ‚Football Night in America‚ berichtete, liegt ein Trade von Green Bay Packers-Quarterback Brett Favre zu einem Team mit Super Bowl-Ambitionen im Bereich des möglichen. King relativierte im gleichen Atemzug aber gleich wieder, indem er feststellte, dass er einen solchen Spielertausch für äußerst unwahrscheinlich hält.
  • Für einen Rekord-Nachmittag sorgten QB Peyton Manning und WR Marvon Harrison beim Spiel ihrer Indianapolis Colts gegen die Houston Texans. So konnte Manning mit seiner dritten Completion des Spiels den Colts-Karriererekord für vollständige Pässe von Legende John Unitas (2.797) brechen. Harrison setzte sich unterdessen an die fünfte Stelle der ewigen NFL-Bestenliste für gefangene Bälle, indem er durch eine 15 Yard-Reception im dritten Viertel Art Monk (940) übertreffen konnte. Im Laufe der Saison möchte der ruhige Star der vierte NFL-Receiver der Geschichte mit über 1000 Karriere-Catches werden.
  • Um das in Woche 3 stattfindende Monday Night Game zwischen Atlanta und New Orleans ist ein enormer Medienrummel ausgebrochen. Nach über einjähriger Abwesenheit aufgrund der durch Hurricane Katrina verursachten Schäden kehren die Saints erstmals wieder in ihren Superdome zurück. Sogar der arabische Nachrichtensender Al Jazeera hat bei der NFL um Akkreditierungen angesucht. Vor dem Spiel werden zudem die Bands U2 und Green Day auftreten.
  • Beide Super Bowl-Picks der amerikanischen Sportbibel Sports Illustrated, Miami und Carolina, stehen nach zwei Wochen mit einer Bilanz von 0-2 da. Kein besonders gutes Vorzeichen für den weiteren Saisonverlauf, hat es im letzten Jahr doch kein Team in die Playoffs geschafft, das mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet war. Offenbar scheint am mittlerweile berühmten SI-Fluch doch etwas dran zu sein.
  • Außergewöhnlich traurig präsentierten sich die Passing-Stats der Titans zur Halbzeit ihres Spiels gegen die San Diego Chargers. So konnte Tennessee-QB Kerry Collins nur einen seiner acht Passversuche für genau null Yards an den Mann bringen. Dazu kamen zwei weitere Incompletions von Rookie Vince Young.


Christopher Houben
([email protected])
Martin Pfanner ([email protected])

###

Ergebnisse

Saturday, September16, 2006
#1 Ohio State 37, Cincinnati 7
#14 Virginia Tech 36, Duke 0
#16 Iowa 27, Iowa State 17
#23 Boston College 30, Brigham Young 23
#10 Georgia 34, UAB 0
#11 Michigan 47, #2 Notre Dame 21
#3 Auburn 7, #6 LSU 3
#12 Louisville 31, #17 Miami (FL) 7
#18 Oregon 34, #15 Oklahoma 33
#25 Penn State 37, Youngstown State 3
#20 TCU 12, #24 Texas Tech 3
#8 Texas 52, Rice 7
#21 California 42, Portland State 16
#22 Arizona State 21, Colorado 3
Clemson 27, #9 Florida State 20
#4 USC 28, #19 Nebraska 10
#7 Florida 21, #13 Tennessee 20

Sunday, September 17, 2006
Minnesota 16, Carolina 13
Buffalo 16, Miami 6
NY Giants 30, Philadelphia 24
New Orleans 34, Green Bay 27
Indianapolis 43, Houston 24
Chicago 34, Detroit 7
Cincinnati 34, Cleveland 17
Atlanta 14, Tampa Bay 3
Baltimore 28, Oakland 6
Seattle 21, Arizona 10
San Francisco 20, St. Louis 13
San Diego 40, Tennessee 7
New England 24, NY Jets 17
Denver 9, Kansas City 6
Dallas 27, Washington 10

Termine

Monday, September 18, 2006
8:30 PM Pittsburgh at Jacksonville

alle Beginnzeiten sind in Eastern Time
(Österreich: +6 Stunden) angegeben

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei