Die Projektgruppe, bestehend aus Alexander Moritz (Projektleiter), Klaus Dorninger, David Dosek, Zlatko Havlovic und Simon Traxl arbeitete im Rahmen des Bachelor Studienlehrgangs „Projektmanagement und Informationstechnik“ über ein Jahr an der Neugestaltung von Football-Austria.com. Dabei ging es nicht nur um die äußere Form des Webportals, sondern in erster Linie um die Implementierung ein neues Redaktionssystems und eine automatisierte Benutzerverwaltung. Am 19. November 2010 ging „FA 2.0“ Online. Es war der erste relaunch der Seite seit dem 13. April 2006, als „FA“ von einem Weblog in ein Newsportal umgewandelt wurde.
Nach getaner Arbeit lud die FH Wien am 11. Jänner zur Projektvernissage ein. Insgesamt zwölf Projekte des Studienlehrgangs stellten aus, neben Football-Austria u.a. die Generali IT und der Wiener Fußballverband.
Durch den Abend führte der Leiter des Studienlehrgangs Prof. (FH) Mag. Christian Malus. Die Key Note Speech hielt Brigitte Schaden, die Präsidentin der weltweit 55.000 Mitglieder fassenden Projektmanagement-Vereinigung IPMA. Dabei kam es zu einem unerwarteten Wiedersehen: Projektauftraggeber Walter Reiterer (FA) und die Vortragende Schaden arbeiteten in den Neunziger Jahren gemeinsam für Libro Online.
Nach Schadens kurzweiliger Rede hatte die rund 250 Besucher der Vernissage die Möglichkeit alle  ausgestellten Projekte zu begutachten und zu bewerten. Football-Austria.com hatte dabei einen leichten „Action Vorteil“ und wusste den auch zu nutzen. Über einen Beamer lief im Hintergrund die vergangene Super Bowl (Puls 4), der Stand wurde auch dafür benutzt um KICK OFF Magazine zu verteilen und für die kommende Weltmeisterschaft zu werben. 

Bereits während dieser „Begutachtungsphase“ bereitete sich Projektleiter Alexander Moritz auf eine mögliche Sieger Präsentation vor, da der FA Stand sehr stark von den Besuchern frequentiert wurde und großes Interesse hervor ruf. Zudem wurde Reiterer von doch überraschend vielen Besuchern als TV-Kommentator für PULS 4 wieder erkannt, was diese wiederum nutzten um Lob, Kritik und Grüße auszurichten.
Die Wahl des Publikum fiel dann eindeutig auf FA. Mit mehr als den doppelt so vielen Stimmen als das zweitplatzierte Projekt betrat Moritz die Bühne für eine kurze Abschlusspräsentation und das Team nahm seine Preise in Form von Büchergutscheinen entgegen.

Der Abend klang danach bei Networking am Buffet aus.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei